Autoren Archiv

Ontario: der Abschluss

Niagarafälle Hubschrauberrundflug

Toronto verlassen wir kurz nach unserer Ankunft auch schon wieder, denn wir wollen die Niagarafälle sehen. Als wir in Niagara Falls ankommen, gehen wir zuerst kurz in unser Hotel, dem Days Inn Cliffton Hill, und dann schnell zu den Niagara Wasserfällen, die bei Nacht wunderschön beleuchtet sind. Am nächsten Tag spazieren wir von unserem Hotel in etwa einer Stunde zur Station von Niagara Helicopters, um zu einem 15-minütigen Rundflug zu starten.

weiterlesen... 27.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Bonjour magnifique Montréal

Olympiastadium Montréal-Tower in Montréal

Um halb acht abends erreichen wir nach dem knapp einstündigen Flug Montréal. Vom Flughafen aus nehmen wir den Express-Bus der Linie 747, um in die Innenstadt zu kommen – ein Drei-Tages-Ticket, mit dem man alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann, kostet gerade mal 8 Dollar. Die Fahrt dauert eine halbe Stunde, und wir machen uns gleich danach auf die Suche nach unserem Hotel, dem Delta Montréal; freundliche Passanten zeigen uns die richtige Richtung. Das Hotel mit seinen großen, hellen und modernen Zimmern und dem freundlichen Personal gefällt uns sehr gut.

weiterlesen... 21.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Boston – zwischen Cambridge und Long Wharf

Boston Skyline

Heute verabschieden wir uns von New York und machen uns auf die vierstündige Bahnreise mit Amtrak nach Boston. Dort kommen wir in der South Station an, fahren wir mit der Subway der Red Line zum Central Square und steigen dann in den Bus um, der uns bis zur Granite Street Ecke Brooklyn Street bringt. Die Fahrt kostet 2 Dollar pro Person.

weiterlesen... 18.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

So habt Ihr New York noch nie gesehen, oder?

new_york-Abends

Heute beginnen wir unseren Tag mit einer Sightseeingtour durch Upper Manhattan. Von unserem Hotel aus spazieren wir über den Times Square und dann den Broadway entlang zum Central Park, wo wir uns vor allem die Strawberry Fields und die Bethesda Fountain anschauen. Vom Central Park aus hat man eine tolle Sicht auf die Hochhäuser von Manhattan – besonders, wenn man auf einen der vielen Felsen steigt! Der Park stellt auch eine tolle Möglichkeit dar, dem Lärm und der Hektik New Yorks zu entkommen. Man kann den Einheimischen beim Baseball-, Fußball- oder Basketballspielen zusehen und selbst joggen, inlineskaten oder Fahrrad fahren. Wie überall in der Stadt, so findet man auch hier unzählige kleine Essenstände und viele Künstler.

weiterlesen... 12.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Jana und Nele Unterwegs in Philadelphia und New York City

Philadelphia, USA

Vom Holiday Inn Georgetown geht es nun weiter mit dem Bus zur Union Station, wo es neben den Bahnsteigen auch noch viele Geschäfte, kleine Restaurants und einen großen Food Court gibt. Die Fahrt mit dem Circulator-Bus dorthin dauert etwa 50 Minuten und kostet nur 1 Dollar pro Person. Am Bahnhof angekommen, können wir unsere Tickets über den Quik-Trak-Service von Amtrak selbst ausdrucken lassen. Diese Automaten findet man überall im Bahnhof, und mithilfe des Barcodes auf den Amtrak-Unterlagen hat man Zugriff auf seine gesamte Buchung. 
Bevor wir den Bahnsteig betreten dürfen, werden zunächst unsere Tickets kontrolliert – somit befinden sich auch nur die Fahrgäste auf dem Bahnsteig.

weiterlesen... 10.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Jana und Nele auf Azubireise in Washington D.C.

Das Martin Luther King Denkmal in Washington

Washington D.C. – endlich sind wir da. Nach dem knapp achteinhalbstündigen Flug von Frankfurt nach Washington D.C. kommen wir am Freitagnachmittag in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten an. Vom Dulles International Airport nutzen wir für 10 Dollar pro Person (Oneway; Return-Ticket: 18 Dollar pro Person) den Airport-Transfer bis zur West Falls Church Station, um dort in die orange Metro-Linie einzusteigen und nach Downtown zu fahren (4 Dollar pro Person). Da unser Hotel, das Holiday Inn Georgetown, direkt in Upper Georgetown liegt, müssen wir noch mit einem Bus weiterfahren und kommen gegen sieben endlich in unserem Zimmer an. Nach einem kleinen Bummel durch das angesagte Stadtviertel, das mit vielen verschiedenen Restaurants, historischen Häusern und Blicken auf den Potomac River sowohl Einheimische als auch Touristen anzieht, ziehen wir uns in unser einfaches, aber sehr sauberes und nettes Hotel zurück.

weiterlesen... 7.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor: