Archiv für “Bahamas”

Landgänge: Sint Maarten, St. Thomas und Paradise Island

Sint Maarten Schild

Karibikflair am Hafen von Sint Maarten

Sint Maarten

Seit Jahrhunderten teilen sich die nur 87 Quadratkilometer große Insel Sint Maarten/Saint-Martin einerseits die Holländer – Sint Maarten – und andererseits die Franzosen – Saint-Martin. Insgesamt leben dort 72.000 Einwohner, hinzu kommen rund 800.000 Kreuzfahrtpassagiere jedes Jahr, die in der Regel in Philipsburg (niederländische Teil) an Land gehen. Auf Sint Maarten hatten wir unseren ersten Landgang und die längste Liegezeit. Hier wollten wir sowohl den niederländischen als auch den französischen Teil kennenlernen.

weiterlesen... 12.September 2016   Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas   Autor:

Mit der Allure of the Seas von Insel zu Insel

Der Hafen der Hauptstadt der Bahamas

Der farbenfrohe Hafen von Nassau

Am ersten Tag lagen wir von 7 bis 14 Uhr im Hafen von Nassau, der Hauptstadt der Bahamas. Wir schlenderten ein bisschen durch die Straßen der Stadt und verbrachten dann noch etwas Zeit am Strand. Am nächsten Tag wurde die Insel Saint Thomas angesteuert, wo wir im Hafen der Stadt Charlotte Amalie von Bord gingen und von 10 bis 19 Uhr Zeit hatten, uns alles anzuschauen. Unser Schiff, die Allure of the Seas, hatte dort aufgrund der Größe einen eigenen Liegeplatz. Direkt am Hafen gibt es ein Café, viele Möglichkeiten zum Duty-free-Shopping und einen Laden mit Kleidung von Del Sol, die in der Sonne die Farbe wechselt und dann nicht mehr weiß, sondern bunt ist. Wir hatten uns dafür entschieden, von Saint Thomas aus einen organisierten Segel- und Schnorchelausflug zu unternehmen, was wir auch schon vorab online buchen konnten.

weiterlesen... 30.Juni 2016   Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas, USA   Autor:

Freizeitaktivitäten auf einem Kreuzfahrtschiff

Die Pools der Allure of the Seas bei Sonnenuntergang

Sonnenuntergänge auf der Allure of the Seas

Was man auf einem Kreuzfahrtschiff so erleben kann: die Freizeitaktivitäten

Die Vielfalt an Aktivitäten an Bord der Allure of the Seas ist nahezu unbegrenzt. Während wir drei Tage auf See waren, haben wir einiges ausprobiert und uns dazu noch vieles angeschaut. Die Zip-Line-Seilrutsche ist 25 Meter lang, verläuft in Höhe von Deck 9, lässt das Adrenalin ansteigen und macht viel Spaß! Es gibt auch zwei FlowRider, also Surfsimulatoren, von denen einer zum Surfen und der andere als Bodyboard genutzt wird. Es gibt auch zwei je 13 Meter hohe Kletterwände, einen Sportplatz für Basketball und andere Ballsportarten, eine Eislaufbahn und die Möglichkeit, Minigolf zu spielen. Der Poolbereich besteht aus drei großen Schwimmbecken, darunter ein Sportpool für Pool-Volleyball, ein bunter Bereich für Kinder und sieben Hot Tubs, also Whirlpools. Rund um die Schwimmbecken gibt es ausreichend viele Liegen, und auch wenn man am Seetag erst gegen Mittag das Pooldeck aufsucht, findet man noch einen Platz. Unser Tipp: Hat man genug von der Sonne und sucht etwas Ruhe, ist man zum Beispiel im Central Park auf Deck 8 gut aufgehoben, denn dort gibt es echte Grünpflanzen und viel Vogelgezwitscher.

weiterlesen... 28.Juni 2016   Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas, USA   Autor:

Die kulinarischen Highlights der Allure of the Seas

Das Adagio Restaurant auf der Allure of the Seas

Das eindrucksvolle Hauptrestaurant Adagio auf der Allure of the Seas

Adagio – das Hauptrestaurant an Bord der Allure of the Seas

Das Hauptrestaurant auf der auf der Allure of the Seas ist das Adagio, es erstreckt sich über die Decks 3 bis 5 und ist bereits im Preis enthalten. Am Morgen kann man dort frühstücken, Mittags lunchen und am Abend ein leckeres 3-Gänge-Menü genießen. Da wir uns schon vor der Reise für My Time Dining entschieden haben, waren wir an keine festen Tischzeiten gebunden. Es ist jedoch empfehlenswert, bereits vorab eine Tischzeit zu wählen, entweder über das sogenannte Bordmanifest von zu Hause aus oder an Bord. Wir hatten bereits unsere Tischzeiten gewählt und an das Abendprogramm angepasst. Zum Frühstück gibt es dort ein kleines Buffet, bestehend aus Brötchen oder Brot mit Wurst, Käse und Marmelade, dazu Rührei und Speck, Obst, Joghurt sowie Pancakes oder Waffeln. Es lässt sich aber auch etwas bestellen. Wir konnten einfach alles ganz nach Herzenslust zusammenstellen, etwa Obst mit Joghurt und Granola, Eier in allen möglichen Ausführungen, Toast, Bagels und Scones, Würstchen, Bacon, Pancakes und French Toast – eine unendlich große Auswahl.

weiterlesen... 23.Juni 2016   Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas, USA   Autor:

Karibikkreuzfahrt ab Fort Lauderdale

Karibikkreuzfahrt mit der Allure of the Seas, Allure of the Seas, Royal Caribbean

Die Allure of the Seas im Hafen von Nassau

Gisa Milow, Reiseberaterin bei CANUSA TOURISTIK in Hamburg, machte im Frühjahr mit ihrer besten Freundin eine lang ersehnte Karibikkreuzfahrt. Die beiden Freundinnen verbrachten eine tolle Woche auf der Allure of the Seas. Ihre Reise führte sie ab Fort Lauderdale über die Bahamas nach St. Thomas und St. Maarten und zurück nach Fort Lauderdale.

weiterlesen... 21.Juni 2016   Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas, USA   Autor:

Mount Alvernia auf Cat Island

Das Kloster The Hermitage auf Mount Alvernia Cat Island

Der letzte Tag auf Cat Island

In den letzten Tagen hat man uns immer wieder gefragt, ob wir nicht Lust hätten, einen Mietwagen zu nehmen, um die abgelegeneren Orte von Cat Island zu erkunden. Vor allem schwärmte man uns gegenüber immer wieder von dem guten Essen oben im Shanna’s Cove Resort, ebenso wie von den gastfreundlichen Deutschen im Greenwood Beach Resort. Also entschließen wir uns letzten Endes dazu, einen Wagen zu nehmen und uns auf den Weg zu machen. Es wäre ja auch zu schade, wenn wir von der Insel nicht mehr gesehen hätten als bloß die Fernandez Bay. Wir haben zwar unsere Führerscheine zu Hause gelassen, aber: That’s the Bahamas, hier wird das nicht so eng gesehen.

weiterlesen... 14.März 2014   Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas   Autor: