Autoren Archiv

Houston, wir haben kein Problem

mississippi-sonnenuntergang

Heute haben wir es ruhig angehen lassen, sodass wir uns gegen halb zwölf gemütlich auf den Weg nach Galveston machen. Den Ort mit seinem historischen Viertel erkunden wir aus taktischen Gründen – wir kennen ja die amerikanischen Distanzen inzwischen mehr als gut – erst fahrend aus dem Wohnmobil. Danach bummeln wir The Strand, die Hauptstraße, entlang. Hier gibt es noch einige alte Gebäude, die 2008 Hurrikan Ike und auch einem verheerenden Sturm im Jahr 1900 standgehalten haben. Die Häuser zeugen von der langen Geschichte des Ortes.

weiterlesen... 20.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Auf nach Texas

Haus in Texas auf Pfählen

Eine Pfahlbaut in Texas

Als wir unseren Campground verlassen, reist gerade ein älteres Ehepaar aus Houston an, das hier fünf Monate bleiben möchte – in Houston sei es so heiß, sagen die beiden. Genau, hier sind es ja auch nur ziemlich schwüle 34 Grad, geradezu erfrischend …

Wir fahren über Abbeville auf dem Highway 82 Richtung Süden. Die Landschaft hier ist nicht spannend, wir durchqueren relativ einsames Marschland, aber das ist allemal interessanter und angenehmer zu fahren als auf der Interstate. In Cameron müssen wir sogar eine Fähre nehmen, um den schmalen Calcasieu Ship Channel zu überqueren. Das soll laut Schild zwar einen Dollar kosten, aber niemand kommt zum Kassieren, sodass wir kostenlos übersetzen.

weiterlesen... 14.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Dirty Linen Day, Po-Boy und entspannte Alligatoren

Parade von Leuten mir roten Kleidern in New Orleans

Der „Dirty Linen Day“ in New Orleans

Leah, die wir im Houmas House kennengelernt haben, ist freiwillige Stadtführerin in New Orleans und hatte uns ihre gemeinnützige Organisation Friends of the Cabildo  für Führungen durch das French Quarter empfohlen. Malcom „Monk“ ist unser Guide und wird uns jetzt gute zweieinhalb Stunden durch dieses Stadtviertel führen. Es ist nicht nur das touristische Zentrum von New Orleans, sondern gleichzeitig auch ein ganz normales Wohngebiet. Es gibt natürlich unzählige Bars, Bistros und viele gute Restaurants sowie Läden mit Souvenirs und Nepp. Daneben findet man auch Lebensmittelgeschäfte und Läden für den alltäglichen Bedarf. Auch zwei Schulen zeugen davon, dass es durchaus auch ein Viertel der Einheimischen ist.

weiterlesen... 11.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Weltberühmte Cola, Plantagen und nachts in New Orleans

Typisches Südstaatenhaus in Louisiana

Wir fahren weiter Richtung Süden, nach Vicksburg. In Vicksburg wurde während des Amerikanischen Bürgerkriegs eine entscheidende Schlacht geschlagen, die über ein Jahr dauerte. Weil die Stadt „zu schön zum Zerstören“ war, sind im Gegensatz zu den meisten anderen Städten Mississippis viele alte Gebäude erhalten geblieben.

weiterlesen... 6.Oktober 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Vom King of Rock ’n’ Roll zum Delta Blues

Paar vor dem Grabstein von Elvis Presley

Das Grab des King of Rock ’n‘ Roll

Nach einem Frühstück mit Blick auf den Mississippi machen wir uns auf den kurzen Weg nach Graceland, einst Wohnsitz von Elvis Presley und heute Kultstätte. Ich bin schon seit meiner Kindheit ein Fan seiner Musik, aber viel über ihn wusste ich bislang nicht. Das ändert sich hier innerhalb kürzester Zeit.

weiterlesen... 29.September 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor:

Morgens Jack Daniel’s, abends Stockbrot am Mississippi

Statue von Jack Daniels

Eine Statue von Jack Daniels

Schon früh bewegt uns die Hitze aus dem Bett über der Fahrerkabine. Ein kurzes Frühstück und wir machen uns fertig für den Besuch bei Jack Daniel’s. Leider öffnen sich die Tore dort erst um neun Uhr, sodass wir noch etwas warten müssen. Doch dann geht es los. Bereits im Empfangs- und Ausstellungsraum erfahren wir so einiges über diesen besonderen Whiskey.

weiterlesen... 27.September 2011   Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA   Autor: