Mit Baby ist alles doch ein bisschen anders …

Die CANUSA-Reisenden Kristina und Peter sind mit ihrem einjährigen Sohn Luca im Wohnmobil auf Vancouver Island unterwegs. Sie berichten darüber, was das Besondere an einem Camper-Urlaub mit einem Baby ist, worauf man achten sollte und sie geben wertvolle Tipps für einen Wohnmobil-Urlaub mit einem Kleinkind. Begleiten Sie sie auf Ihrer Reise auf Vancouver Island mit Stationen in Telegraph Cove, Ucluelet und Tofino.



Mit Baby ist alles doch ein bisschen anders …

Kurz bevor Luca ein Jahr alt wird, wollen wir zwei Wochen durch Vancouver Island reisen
Camper abholen und auf zur Sunshine Coast

Nach unserer Nacht im Sandman Signature Airport Hotel holt uns am nächsten Morgen um halb elf Fraserway mit dem Bus ab
Telegraph Cove

Als wir aufwachen, strahlt schon die Sonne – toll, da sieht alles gleich noch schöner aus! Es ist zwar schade, den ganzen Tag im Auto zu verbringen, aber wir wollen nach Telegraph Cove.
Von Telegraph Cove bis Parksville

Wir finden einen tollen und günstigen Campground am Saratoga Beach: der Pacific Playgrounds International (24 CA-$) hat eine eigene kleine Marina, und wir haben einen Platz mit Blick auf die Boote und aufs Meer.
Mit dem Wohnmobil unterwegs an der Westküste

Hinter Port Alberni wird die Straße spannend; immer enger und kurviger wird sie und windet sich durch eine tolle Berglandschaft! Schließlich kommen wir in Ucluelet an und sind positiv überrascht.
Zurück an der Ostküste – von Parksville über Nanaimo nach Victoria

Auf dem Weg zurück an die Ostküste halten wir am Little Qualicum Falls Provincial Park. Der Stopp lohnt sich, denn es ist wirklich ein wunderschönes Fleckchen Erde mit einem reißenden Fluss und zwei Wasserfällen.
Nach Victoria und zurück aufs Festland

Richtung Victoria sind die Highways vierspurig und es ist für kanadische Verhältnisse echt viel los.
Juli 6, 2011 Post Under - Read More