Von Telegraph Cove bis Parksville

Auf einem Campingplatz in Kanada

Am Morgen regnet es leicht und wir brechen wieder Richtung Süden auf. Als wir durch Campbell River fahren, sehen wir das Schild „Whale Watching“. Leider können wir uns nur auf eine Liste setzen lassen, denn der Ausflug findet erst mal nicht statt. Wir finden einen tollen und günstigen Campground am Saratoga Beach: der Pacific Playgrounds International (24 CA-$) hat eine eigene kleine Marina, und wir haben einen Platz mit Blick auf die Boote und aufs Meer.

Die Duschen sind sauber, der Platz ist sehr gepflegt. Wir verbringen einen tollen Nachmittag am Strand und Luca ist glücklich, als er im Sand buddeln kann. Die Aussicht auf die Küste mit den schneebedeckten Coast Mountains ist herrlich.

Am Saratoga Beach in Kanada

Auch am nächsten Morgen scheint die Sonne. Es steht ein langes Wochenende an, da der Victoria Day gefeiert wird, und uns wird geraten, an der Westküste einen Campground zu reservieren. Wir telefonieren dann auch ziemlich lange, bis wir auf dem Ucluelet Campground einen Platz für zwei Nächte reservieren können. Aufgrund des langen Wochenendes sind die Campgrounds entweder nur für drei Tage zu buchen oder schon voll.

Terasse auf dem Uclelet Campground

Auf der 19a fahren wir weiter Richtung Süden und essen tolle und günstige Fish & Chips in Qualicum Beach, direkt am Strand in der Sonne. In Parksville landen wir im Surfside RV Resort. „Resort“ ist hier wirklich der richtige Name. Der Platz hat viele fest stehende Camper, die alle eine eigene Terrasse mit Gärtchen haben. Unser Platz liegt direkt am Felsstrand und hat auch eine eigene Terrasse. Das Ganze ist zwar nicht billig (68 CA-$), aber der Blick ist spektakulär und der Sonnenuntergang abends auf unserer Terrasse absolut gigantisch!

Das Surfside RV Resort in Parksville

VORHERIGER BEITRAG | NÄCHSTER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



20.Juli 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


2 Kommentare für “Von Telegraph Cove bis Parksville”

  1. Kristina sagt:

    Mit 4 Kids, wow. Da schießen die Flugpreise natürlich ins Geld. Aber die Eindrücke, die man auch solchen Reisen mitnimmt, sind halt doch mit nichts aufzuwiegen….
    Euch auch weiterhin viel Spaß!!!
    LG, Krisi

  2. Ute sagt:

    ….wir reisen zwischenzeitlich mit 4 kids…..2010 waren wir im Osten unterwegs und haben wie immer nur positive Eindrücke gesammelt, wo immer wir hinkamen wurden wir herzlich begrüßt. Ich finde Kanada ist nach wie vor eines der kinderfreundlichsten Reiseländer, schade nur das die Flugpreise dieses Jahr nicht mitgespielt haben….;-(
    Also weiterhin viel Spaß!
    Ute+family

Kommentar schreiben

[huge_it_share]