In Charlotte gibt es viel zu erleben!

Eingang zum 7th Street Market in Charlotte

Der beliebte 7th Street Market in Charlotte

Public Market und tolle Museen

Wir machten uns in Charlotte auf den Weg zum 7th Street Public Market. Ob leckere gefüllte Crêpes oder selbst gemachtes Brot – dort kann man perfekt und zu günstigen Preisen Produkte aus der lokalen Landwirtschaft und von regionalen Lieferanten genießen. Ebenso ist dieser Markt für die Einheimischen auch ein beliebter Treffpunkt zum Frühstücken oder Brunchen, weil man dort viele Menschen aus dem Viertel trifft.

Nach dem Frühstück ging es für uns dann – fast um die Ecke – zum Levine Museum of the New South. Dort gab es für uns eine Führung durch die interaktive Ausstellung „Von den Baumwollfeldern zu den Wolkenkratzen“, wodurch wir ganz viel über die Geschichte des Südens nach dem Bürgerkrieg erfuhren. Unser Guide ging mit uns die einzelnen Stationen durch und erzählte die Geschichte. Anschließend machten wir eine Stadtrundfahrt, die uns auch in die Vorstadt brachte. Dort sahen wir umgebaute Textilfabriken, die für neue Wohngebiete sorgten, aber auch riesige Grundstücke mit Gebäuden im viktorianischen Stil. Wir hatten wirklich einen guten Eindruck von den unterschiedlichen Vierteln der Stadt, von historischen, ruhigen bis hin zu lebendigen Straßenzügen, in denen sich Kunstgalerien, kleine Läden, Brauereien und Restaurants aneinanderreihen. Zwischendrin gab es noch einen kleinen Stopp bei den Sola Salon Studios, wo schon beim Betreten der Duft der verschiedenen Gewürze in die Nase stieg.

Weiter ging es dann zum riesigen U.S. National Whitewater Center, wo wir eine fantastische Auswahl an Aktivitäten für fast alle Altersklassen und Schwierigkeitsstufen sahen: Wildwasser-Rafting, Kajakfahrten, Stand Up Paddling, Klettern, Zip-Lining, Seilgarten-Touren und Mountainbiken. Wir hatten die Möglichkeit und probieren natürlich das spannende Zip-Lining aus!

Wildwasser-Rafting in Charlotte

Wildwasser-Rafting und …

U.S. National Whitewater Center in Charlotte

Zip-Lining im U.S. National Whitewater Center

Bull Riding in der Time Warner Cable Arena

Wir schauten uns das Hotel Fairfield Inn & Suites by Marriott an, wo die Zimmer modern gehalten und schön eingerichtet sind. Zu erwähnen ist auch der herrlich angelegte Außenpool! Das Hotel liegt ganz in der Nähe von Uptown und ist somit ein wirklich guter Ausgangspunkt. Am Abend ging es für uns mit Fahrradrikschas zum Straßen- und Kulturfest „Culture for All“, das zum ersten Mal so inszeniert wurde. Neben den Musik- und Tanz-Shows genossen wir auch ein tolles Abendessen unter freiem Himmel und die vielen schönen Eindrücke. Danach ging es für uns spontan weiter zum Bull Riding in die Time Warner Cable Arena. Wenn ein solches Event in einer Stadt ist und man noch Karten bekommen kann, sollte man die Gelegenheit nutzen und es sich anschauen. Das Bull Riding ist in den USA wirklich ein spannendes Ereignis für Groß und Klein, wo es drumherum eine ausgezeichnete Show gibt. Zu guter Letzt schafften es noch ein paar von uns, mit zur Rooftop Bar  zu gehen, um einen letzten Drink mit einem wirklich tollen Blick auf die Skyline von Charlotte zu genießen.

Hotel Fairfield Inn & Suites by Marriott

Moderne Zimmer im Fairfield Inn & Suites by Marriott

Bullriding in Charlotte

Große Action beim Bullriding

Noch Shopping in Charlotte, dann der Rückflug mit United Airlines

Bevor wir wieder in den Flieger stiegen, um zurück in Richtung Heimat zu kommen, stand noch ein weiteres Highlight auf unserem Programm: Shopping in den Charlotte Premium Outlets. Drei von uns hatten ja bereits während der Anreise in Newark die Möglichkeit, ein bisschen Geld auszugeben. Aber wenn wir ehrlich sind, war diese Mall hier in Charlotte noch viel schöner und gefühlt auch günstiger für uns! Wir fanden uns sofort gut zurecht und konnten zwischendurch auf den Wegen von Laden zu Laden auch immer wieder die Sonne genießen. Sehr praktisch fanden wir es natürlich, dass der Airport nur rund 15 Minuten von dort entfernt liegt.

Um bei der Fluggesellschaft United Airlines einzuchecken, muss man am Flughafen einen der Automaten nutzen. Man füllt also alles Notwendige am Automaten aus und lässt den Durchgang dann von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter beenden. Nachdem wir dann alles fertig hatten, konnten wir uns langsam auf den Weg zum Flugsteig machen, wo bald das Boarding begann. Der Flug selbst war dann sehr ruhig und angenehm, und wir landeten sicher wieder in Newark. Von dort flogen wir zu unterschiedlichen Zeiten zurück nach Deutschland, je nachdem, wer zu welchem Zielflughafen musste. Kirstin, Svenja und Miriam waren die Ersten, die abfliegen konnten. Wir wurden von den anderen herzlich verabschiedet und freuten uns auf einen ruhigen Rückflug. Zum Glück konnten wir wieder in der Economy Plus Class  sitzen und einen bequemen Flug genießen.

Charlotte Premium Outlets

Shopping in den Charlotte Premium Outlets

united airlines economy plu

Economy Plus Class mit viel Beinfreiheit

Zum Abschluss möchten wir uns noch ganz herzlich für diese tolle Reise bedanken – wir sind alle große North-Carolina-Fans geworden! Und außerdem sind wir uns sicher, dass wir nicht zum letzten Mal in dieser vielseitigen Region waren …

| VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | ENDE DER REISE |


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



26.Juli 2016  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]