Team Las Vegas: Viva Las Vegas

Willkommensgruß aus Neonbuchstaben an der Wand des International McCarren Flughafens Las Vegas

Tschüss Hamburg, auf Wiedersehen Frankfurt, goodbye Deutschland, we are leaving to Las Vegas! Lufthansa und Condor bringen uns sicher und entspannt über den großen Teich. Eine ganze Zeit folgen wir dem blau-rostroten Band des Colorado durch eine zerklüftete Landschaft, bis nach einem scharfen Manöver der Maschine die Metropole wie eine Fata Morgana vor uns liegt. 90 °F und ein wolkenloser Himmel – Las Vegas begrüßt uns mit offenen Armen!


Achterbahn vor der Kulisse des Hotels New York New York

Mit dem kostenlosen Shuttlerservice geht’s zum Hampton Inn, von dem wir fußläufig den „Strip“ von Las Vegas erreichen. Die Dimensionen hier fesseln uns. Vor New Yorks Skyline inklusive Freiheitsstatue dreht ein Rollercoaster waghalsige Loopings, gleich nebenan wacht ein riesiger goldener Löwe über den Eingang des MGM Grand Hotel und Casino.

Der Strip ist beidseitig auch über Fußgängerbrücken mit toller Aussicht auf das Geschehen begehbar. Überall sind Menschen und Musik, Wasserverkäufer (es ist so heiß und trocken, dass wir tatsächlich immer nachtanken wollen) und Palmen. Hin und wieder blitzt zwischen den Bauten im Hintergrund ein Stück der rotfelsigen Wüste auf. Das Geschehen konzentriert sich auf das Südende des Las Vegas Boulevards. Downtown Las Vegas, am Nordende, weckt nostalgische Gefühle; wir ahnen, dass hier die Casino- und Neonreklamekultur ihren Anfang nahm. Allerorts Reminiszenzen an Elvis Presley und Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Dean Martin u. a., das sogenannte „Rat Pack“.

Eine Menschenansammlung vor dem Bellagio macht uns neugierig, wir bleiben ebenfalls am künstlichen See vor dem Hotel stehen. Aber nicht Ocean’s Eleven erscheinen (das Bellagio war Schauplatz des gleichnamigen Films): Unerwartet ertönt ein Signalhorn, dann pumpt eine exorbitante Wasserorgel Musikfontänen vor die Kulisse des imposanten Baus. Welcher Song könnte passender sein als der, den wir jetzt hier hören: „Viva Las Vegas!“

VORHERIGER BEITRAG

ÜBERSICHTSSEITE DER REISE 

NÄCHSTER BEITRAG

 

 

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



1.Juni 2010  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


2 Kommentare für “Team Las Vegas: Viva Las Vegas”

  1. Team LAS sagt:

    Hallo Daggi,
    ja Du sagst es: Superlative!
    Wir sind den kompletten Strip nordwärts entlang spaziert und haben jedes einzelne Hotel bestaunt. Im Südlichen Teil die zahlreichen Hotels, die man von den typischen Las Vegas-Aufnahmen kennt bis hoch zum Stratosphere. Aber danach geht es ja noch weiter!
    Es zieht uns auch ins „historische“ Las Vegas nördlich des Stratosphere. Hier erinnert die Bauweise gleich an den Wilden Westen und wir bekommen eine Ahnung vom Las Vegas vor 1966 und vor der Ära der Themenkasinos.

    VG nach Deutschland vom Team LAS

  2. Dagmar sagt:

    Hallo,

    tja, LAS VEGAS ist wirklich eine Reise wert… Man(Frau) kommt doch wirklich aus dem Staunen nicht heraus. Die Themenhotels der Superlative. Jedes Hotel für sich ist der Hammer und so gigantisch vileseitig. Geht doch mal zum Stratosphere, der Unterkunft der letzten „Popstars-Kandiaten“. …
    Verzockt nicht euer gesamtes Urlaubsgeld und genießt die Glitzerstadt Las Vegas!!
    lg
    Daggi 😉

Kommentar schreiben

[huge_it_share]