Team-Tauchen auf Cat Island, Bahamas

Cat Island Bahamas Das Schnorcheln auf Cat Island kann beginnen!

Am Nachmittag des dritten Tages fährt uns Waldemar mit seinem Pick-up zum Healing Pond. Dieser See liegt etwa zehn Minuten vom Greenwood Beach Resort entfernt, mitten im grünen Dickicht. Nur zwei Häuser sind von hier aus weit entfernt auf der anderen Seite des Sees über dem Ufer zu sehen. Kein Mensch weit und breit. Waldemar überlässt uns ein Handy, denn normale Netze lassen sich hier nicht empfangen (wie schön!). Damit können wir Bescheid geben, wenn wir abgeholt werden möchten. Und nun der spannende Teil: Der Salzgehalt in diesem See ist unglaublich hoch. Nicht so hoch wie im Toten Meer, der Effekt ist dennoch erstaunlich. Wir tapsen vorsichtig durch den lehmigen Untergrund (ihm werden heilende Kräfte zugeschrieben, wenn man sich damit einreibt) ins Wasser und können nicht anders, als uns kaputtzulachen. Schwimmen ist hier kaum möglich, alle Körperteile schweben an der Wasseroberfläche. Aber dümpeln kann man hervorragend. Ein super Erlebnis – danke an Waldemar für diesen echten Geheimtipp!

Cat Island: Heute steht für uns das Schnorcheln auf dem Programm. Das Wasser ist für mich das Beeindruckendste. Die Farben sind im unterschiedlichen Licht der Sonne unbeschreiblich und auch die Fotos können das nur zum Teil wiedergeben. Insofern liegt es nahe, dieses Element nicht nur mit Blick vom Strand oder schwimmend zu erleben, sondern sich ihm ganz hinzugeben. Bei dem kristallklaren Wasser muss die Unterwasserwelt das ultimative Erlebnis sein!

Ich bin der Einzige mit Tauchschein von uns, daher begnügen wir uns mit einem Schnorchelausflug. Waldemar, der Besitzer des Greenwood Beach Resorts, taucht seit über fünfzig Jahren und hat „seine Jungs“ hier auf Cat Island fit gemacht, damit sie seine Leidenschaft fortsetzen. Zwei von ihnen begleiten uns, kümmern sich um die Schnorchelausrüstung und geben Anleitung, wie was funktioniert. Dann geht es hinein – im Shorty natürlich, denn das Wasser ist trotz der sommerlichen Temperaturen frisch.

Tauchschule auf Cat Island, Bahamas Schnorchler am Strand von Cat Island

Und dann diese Welt unter Wasser: eine beeindruckende Anzahl von kleinen und großen Fischen in sämtlichen Farben, Hummer in unglaublicher Größe und als Höhepunkt schwebt nur zwei Armlängen von mir entfernt ein Manta Ray vorbei, dessen Durchmesser meine Länge sicher übertrifft! Manta Rays bevorzugen küstennahe Gewässer. Es ist also keine Seltenheit ihnen zu begegnen. Dieses Erlebnis sollte man sich während eines Urlaubs auf den Bahamas nicht entgehen lassen. Die Insel ist definitiv ein Paradies für Schnorcheln und Taucher und für jedermann, der sich gerne in die Weiten des Meers begibt, empfehlenswert.

Das Team kurz vorm Schnorcheln auf Cat Island, Bahamas

NÄCHSTER BEITRAG

VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



21.Juni 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]