Spektakuläre Ausblicke: Waimea Canyon und Napali-Küste

Genauso wie es Spaß bringt, die Tage (oder zumindest Stunden) am Strand zu verbringen, genauso viele Möglichkeiten gibt es auf Hawai’i im Landesinneren aktiv zu werden. Heute geht es gleich nach dem Frühstück auf in den Waimea Canyon. Von Waimea sind dies nur wenige Meilen Fahrt und schon nach 5 Meilen gibt es beim ersten View Point eine sensationelle Sicht auf den „Grand Canyon des Pazifik“. Natürlich ist dieser Canyon sehr viel kleiner als sein großer Bruder im Südwesten der USA, doch spektakulär und schön ist er ebenfalls.

Davon kann man sich auf weiteren, mit dem Auto erreichbaren Aussichtspunkten überzeugen. Am schönsten ist es jedoch, einen der Wanderwege selbst zu erkunden und sich hier, noch einsamer und ungestörter, von der Natur verzaubern zu lassen.

Uns führt ein Weg vom Ende der Straße (hier ist es ein geschützter Nationalpark, der Koke’e heißt) entlang eines Grats (jedoch ungefährlich, wenn auch nicht ganz einfach zu gehen), sodass sich linker Hand die steilen Schluchten der Napali-Küste auftun, unglaublich schön, während rechter Hand der Blick über den Regenwald schweift und man sich gleich in einer wiederum ganz anderen Welt wähnt. So unterschiedliche Naturlandschaften auf relativ kleinem Raum bieten nur wenige andere Regionen auf der Welt. Unzählige Motivationen für einen ersten oder wiederholten Urlaub auf Hawai’i.

VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

ENDE DER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



2.April 2010  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]