So habt Ihr New York noch nie gesehen, oder?

new_york-Abends

Heute beginnen wir unseren Tag mit einer Sightseeingtour durch Upper Manhattan. Von unserem Hotel aus spazieren wir über den Times Square und dann den Broadway entlang zum Central Park, wo wir uns vor allem die Strawberry Fields und die Bethesda Fountain anschauen. Vom Central Park aus hat man eine tolle Sicht auf die Hochhäuser von Manhattan – besonders, wenn man auf einen der vielen Felsen steigt! Der Park stellt auch eine tolle Möglichkeit dar, dem Lärm und der Hektik New Yorks zu entkommen. Man kann den Einheimischen beim Baseball-, Fußball- oder Basketballspielen zusehen und selbst joggen, inlineskaten oder Fahrrad fahren. Wie überall in der Stadt, so findet man auch hier unzählige kleine Essenstände und viele Künstler.

Über The Mall gehen wir wieder in Richtung Midtown Manhattan. In der Fifth Avenue bewundern wir die vielen luxuriösen Geschäfte und Gebäude. Wir gucken uns den mit Bäumen bepflanzten Trump Tower, die St. Patrick’s Cathedral, das Rockefeller Center, die New York Public Library, das Grand Central Terminal und das Chrysler Building an. Den Abend verbringen wir auf dem Empire State Building, wo wir aus dem 86. Stockwerk eine eindrucksvolle Sicht über ganz New York City genießen können.

Aussicht vom Empire State Building in New York

Am nächsten Tag steht für uns Lower Manhattan auf dem Programm. Mit der Subway machen wir uns auf den Weg nach Brooklyn. Eine Strecke kostet 2,50 Dollar, und das Ticket ist zwei Stunden gültig. In Brooklyn angekommen, überqueren wir auf der Brooklyn Bridge den East River Richtung Manhattan. Von der Brücke aus hat man einen schönen Blick auf die Skyline New Yorks und die Freiheitsstatue.

New York Brooklyn Bridge Sonnenuntergang über New York: Die Aussicht vom Empire State Building

In Manhattan sehen wir auf der Center Street das United States Courthouse und den Supreme Court, wo gerade eine Folge der Serie Law & Order gedreht wird. Wir gehen weiter nach Chinatown, wo uns von einem Block zum anderen plötzlich chinesische Kultur und Lebensweise umgibt. Wir staunen, biegen in verschiedene Seitenstraßen ab und vergessen durch die vielen chinesischen Schilder, Geschäfte, Restaurants, Gerüche, Menschen und Sprachfetzen fast, dass wir in New York sind.

Durch Little Italy gelangen wir dann schließlich in den Stadtteil SoHo, wo es unter anderem viele Schuhgeschäfte gibt. Über die Fifth Avenue erreichen wir dann den Financial District und sehen auf dem Weg die City Hall, die Trinity Church und Ground Zero. Wir spazieren dann die Esplanade am Hudson River entlang in Richtung Fähranleger. Hier kann man die Circle Line Downtown Cruise oder einen Hubschrauberflug mit Helicopter Flight Services Tours machen und die New York Water Taxis sowie die Fähren nach Staten Island und Ellis Island nehmen. Unser nächstes Ziel ist aber die bekannte Wall Street mit der Stock Exchange, der Federal Hall und der George-Washington-Statue davor. Aufgrund von Demonstrationen sind in der Wall Street nur die Bürgersteige für Passanten zugänglich, und viele Polizisten sind anwesend, sowohl zu Fuß als auch zu Pferd.

Chinatown in New York South Seaport New York

Der South Street Seaport ist dann der letzte Stopp auf unserer heutigen Sightseeingtour. Hier gibt es historische Segelschiffe und das große Gebäude von Pier 17 mit vielen Geschäften und Restaurants.

An unserem ersten Tag wurden wir auf dem Times Square zu einer echten amerikanischen Comedy-Show überredet, die heute Abend in der Lower East Side, einem schwer zu definierenden Stadtteil, stattfindet. Man sollte beachten, dass bei jeder Comedy-Show in New York mindestens zwei Getränke pro Person gekauft werden müssen. Wir haben hier den ganz eigenen amerikanische Humor kennengelernt und am überwiegend europäischen Publikum sehen können, dass unser Humor doch etwas anders ist.

New York Time Square

Dann ist leider schon unser letzter Tag in New York angebrochen. Heute gehen wir zur Radio City Music Hall, wo Events wie zum Beispiel die MTV Music Awards stattfinden, und zum NBC Studio, wo verschiedene Shows produziert werden. Beides kann man besichtigen, allerdings muss man sich hierfür mindestens einen Tag vorher anmelden.

Weiter geht’s die 42nd Street runter in Richtung Hudson River zum Pier 83, von wo aus die Circle Line Sightseeing Cruises drei verschieden lange Schiffstouren anbietet. Da die Sonne strahlt, entscheiden wir uns für die dreistündige Fahrt, auf der man Manhattan einmal umrundet. Man hat eine tolle Aussicht auf die Skyline, fährt sehr dicht an der Freiheitsstatue vorbei, unterquert die Brooklyn und die Manhattan Bridge und sieht die verschiedenen Viertel Manhattans vom Wasser aus. Ein Guide erläutert das Wichtigste.

New York Esplanade Hudson-River Freiheitsstatue in New York

Zum Abschluss unseren letzten Tages genießen wir noch mal den Times Square mit seinen tausend Lichtern, Leuchtwerbungen, dem Verkehr und den Menschenmengen auf der roten Treppe.

Unsere Tipps für New York:

Empire State Building
Ein Muss ist das Empire State Building – besonders empfehlenswert ist es, kurz vor der Dämmerung auf der Aussichtsplattform zu sein, um New York bei Tageslicht, Dämmerung und Nacht bewundern zu können. Die Sicht ist wirklich atemberaubend! Der Eintritt kostet 22 Dollar, und man sollte genug Zeit für den Aufstieg einplanen, da es lange Schlangen an dem Security Check und den Ticketverkaufsstellen gibt.

Central Park
Wenn man genug Zeit hat, ist eine Fahrradtour durch den gesamten Central Park zu empfehlen – zu Fuß ist diese Tour kaum zu schaffen!

Circle Line Cruise
Eine zweistündige Sightseeingtour ist ausreichend, da man die wichtigsten Touristenattraktionen sehen kann und auf jeden Fall einmal die komplette Skyline zu Gesicht bekommt, egal, auf welcher Seite des Schiffes man sitzt. Denn man fährt bis zur Manhattan Bridge und dreht dort wieder um, was bei der dreistündigen Tour nicht der Fall ist, da diese einmal um Manhattan herumführt.

 

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG |

 


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



12.Oktober 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Ein Kommentar für “So habt Ihr New York noch nie gesehen, oder?”

  1. Cindy sagt:

    Wow straffes Programm Mädls aber es klingt alles super spannend 🙂 Viel Spaß euch weiterhin

Kommentar schreiben

[huge_it_share]