Traumhafte Strände auf Cat Island

Strand auf Cat Island genießen

Strände auf Cat Island

Unser erster Tag auf Cat Island beginnt mit einem so gemütlichen wie ausgiebigen Frühstück. Wir plaudern darüber, was wir heute machen möchten, und beschließen, als Erstes unseren Kühlschrank aufzufüllen. Das gestrige Angebot des Hotels nehmen wir gerne an und lassen uns zum Supermarkt fahren. Mit dem Auto erreicht man in nur fünf Minuten den Laden – der übrigens der einzige auf der ganzen Insel ist. Donna fährt uns dorthin und erzählt, dass an diesem Wochenende in Arthur’s Town das Rake ’n’ Scrape Festival stattfinden wird und rät uns, dieses Event keinesfalls zu verpassen. Wir behalten das gern im Hinterkopf, werden aber wahrscheinlich eher einen ruhigen Tag am Strand genießen.

Nach dem Einkaufen legen wir uns dann auch gleich bei strahlendem Sonnenschein ans Wasser. Immerhin sind wir hierhergekommen, um uns zu entspannen und zu sonnen. Die Liegen, Sonnenschirme und Luftmatratzen, die direkt vor dem Hotel zu finden sind, können wir kostenlos nutzen. Wir genießen den Blick auf das glasklare, türkisfarbene Wasser, das zum Schwimmen und auch zum Schnorcheln einlädt. Wenn man es etwas sportlicher angehen möchte, kann man auch eines der hoteleigenen Kajaks nutzen und ein paar Runden drehen. Oder man leiht sich eines der kostenlosen Fahrräder, um Cat Island zu erkunden.

Am Abend essen wir im Hotel – wo eine Überraschung auf mich wartet. Als wir fertig sind, kommt das Hotelpersonal mit Kuchen und Wunderkerzen an unseren Tisch, um mir ein Geburtstagsständchen zu singen. Und der Kuchen ist sooooo lecker! An der Bar lassen wir den Abend zusammen mit anderen Hotelgästen gemütlich ausklingen – mit einem Bier oder einem Cocktail und vielen guten Wünschen.

Fahrradausflug auf Cat Island

Nachdem wir den ersten Tag auf Cat Island wirklich nur am Strand verbrachten und sich der Himmel heute leicht bewölkt zeigt, haben wir uns entschieden, Fahrräder auszuleihen und zu einer Erkundungstour über die Insel aufzubrechen. Wir steigen auf und radeln in Richtung Nordosten, hinüber zur Atlantikseite, wo sich die berühmten rosa schimmernden Strände von Cat Island befinden. Unser Tipp: Getränke für die Tour nicht vergessen!

Nach einer Dreiviertelstunde über Stock und Stein erreichen wir diesen ganz besonderen, ziemlich verlassenen Ort, der tatsächlich in der Sonne rot schimmert. Man kommt in den Genuss, weit und breit kaum einer Menschenseele zu begegnen. Am Strand machen wir es uns bequem und genießen diesen abgelegenen Flecken Erde. Wegen der vielen Steine und Felsen bietet sich dieser Ort zum Baden zwar nicht so richtig an, aber dazu gibt es ja anderswo viele Möglichkeiten. Die Fahrt hinaus zu diesem einsamen Strand kann ich wirklich nur empfehlen, die Mühen werden belohnt!

Den nächsten Tag verbringen wir dafür komplett am Strand – ohne jedoch nur faul in der Sonne herumzuliegen: Wir haben uns die Kajaks geschnappt und paddelnd einen Blick auf die nähere Umgebung geworfen. Das Wasser ist wirklich glasklar, man kann problemlos bis zum Boden schauen, was unglaublich spannend ist und viel Spaß macht. Allerdings sollte man aufpassen, dass man nicht dann loszieht, wenn die Ebbe kommt – dann kann man nämlich ganz leicht stecken bleiben …

Kayaks am Strand von Cat Island in der Fernandez BayStŸühle am Strand der Fernandez Bay auf Cat Island

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG

 


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



11.März 2014  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]