Reiseziel: Bahamas!

Traumstrand auf den Bahamas

Nadine Rösel, Reiseberaterin bei CANUSA TOURISTIK in München, reiste zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester von Frankfurt über London nach Nassau. Dort erlebten die drei Damen einen traumhaften Urlaub, an einem der schönsten Plätze der Welt. Ein absolutes Highlight der Reise war ein Badeausflug mit den schwimmenden Schweinen auf den Exumas …

 

Traumziel Bahamas

Die Bahamas erwarten uns – endlich geht die Reise los! Zusammen mit meiner Mutter und meiner Schwester steige ich morgens in Frankfurt in den Flieger, der uns erst mal nach London bringt. Schon der Beginn unseres Urlaubs hält eine nette Überraschung für uns bereit: ein Upgrade in die Business Class … sehr angenehm! In London haben wir zweieinhalb Stunden Aufenthalt, den wir ganz gemütlich in der Lounge von British Airways verbringen; diese ist riesig und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Wenn man Business Class gebucht hat, gibt es sogar die Möglichkeit, bei einem längeren Zwischenstopp einen Termin im Spa zu bekommen und eine kostenlose 15-minütige Massage genießen. Wir holen in der Lounge unser Frühstück nach und machen uns anschließend wieder auf den Weg zurück ins Terminal, um nach unserem Gate Ausschau zu halten. Erneut haben wir Glück, denn wir erhalten ein weiteres Upgrade und können in der Premium Economy zu den Bahamas fliegen. Die Plätze sind wirklich toll, man hat viel Beinfreiheit, eine Fußstütze und kann die Rückenlehne ziemlich weit nach hinten klappen, außerdem erhält man noch einen Kopfhörer, Socken und eine Augenbinde.

Es ist ein ruhiger Flug, und selbst über dem Bermudadreieck gibt es keine Turbulenzen … Nach knapp neun Stunden befinden wir uns im Landeanflug auf Nassau und können dabei schon unser Hotel sehen, denn die kleinen bunten Häuser stechen deutlich heraus. Nach der Landung holen wir zunächst unser Gepäck und machen uns sogleich auf den Weg zum Einreiseschalter. Dort wird uns die Wartezeit von einer bahamaischen Band verkürzt, die uns mit dem Song „Welcome to the Bahamas“ begrüßt – wir fühlen uns hier sofort wohl!

Compass Point Beach Resort in Nassau auf den Bahamas

Draußen suchen wir uns dann ein Taxi und fahren zum Compass Point Beach Resort, wo wir drei Nächte bleiben werden. Wir haben uns für das Hotel entschieden, weil es genau so aussieht, wie man sich eine typische Unterkunft in Nassau vorstellt – eine Entscheidung, die wir nicht bereuen, denn die kleinen bunten Häuser sind wirklich toll! Die Anlage ist nicht so groß, es gibt achtzehn Cottages, ein Restaurant sowie eine Bar mit Meerblick, einen Pool und einen kleinen Strandabschnitt, den man in zwei Minuten über einen schmalen Weg erreicht. Die Cottages haben ein oder zwei Schlafzimmer, eine kleine Küche, Bad und Balkon oder Terrasse.

Das Frühstück ist inklusive, und man kann sich sein Menü aussuchen, wobei unter anderem Omelettes, Pancakes, French Toasts und Früchte zur Auswahl stehen. Mittag- und Abendessen gibt es auch, an der Bar bekommt man Snacks wie zum Beispiel Chicken Wings, Pizza und natürlich Conch. So werden die Schneckenmuscheln genannt, die es hier überall gibt und die fast eine Art Nationalessen auf den Bahamas darstellen. Nachdem wir unser Cottage bezogen haben, machen wir uns direkt auf den Weg zum Strand – schließlich wollen wir jeden sonnigen Tag genießen! Den Abend lassen wir dann an der Bar bei einem Cocktail ausklingen.

Nassau erkunden

Am nächsten Tag wollen wir uns Nassau, die Hauptstadt der Bahamas, anschauen und fahren gleich nach dem Frühstück mit dem Bus in die Stadt. Wir steigen ganz in der Nähe des Straw Market aus. In dieser großen Markthalle kann man allerlei Mitbringsel kaufen, die meisten davon handgemacht. In Nassau kann man übrigens steuerfrei einkaufen, was sich zum Beispiel bei Parfum lohnt; alle großen Marken findet man hier. Da heute ein Feiertag ist, haben die meisten Geschäfte allerdings geschlossen. Das macht aber nichts, wir laufen stattdessen einfach ein bisschen durch die Stadt, schauen uns den Kreuzfahrthafen an und gehen dann eine Kleinigkeit essen. Nach ein paar Stunden nehmen wir wieder den Bus zurück zum Hotel, um den Rest des Tages zum Baden zu nutzen. Der Strand beim Hotel ist nicht besonders groß, aber wir haben ihn dafür für uns ganz allein!

 

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG

 


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



10.Februar 2014  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]