Peyto Lake und ein rauschender Fluss

Odette am Peyto Lake

An diesem Tag hatten wir Glück mit dem Wetter: endlich wieder strahlend blauer Himmel, Sonne und kaum eine Wolke in Sicht! Nach einem entspannten Vormittag haben wir uns wieder auf den Weg gemacht und sind die zweite Hälfte des Icefields Parkway bei herrlichstem Sonnenschein gefahren – die Bergpanoramen waren bei diesem Licht noch mal beeindruckender. Wir haben die Fahrt entlang der gigantischen Bergketten wirklich sehr genossen.
Das schöne Wetter haben wir für eine Wanderung zum türkisblau schimmernden Peyto Lake genutzt, ebenfalls ein berühmter See und ein weiteres Highlight unserer Reise. Vom Parkplatz aus führt ein teils recht steiler Weg zunächst zu einem Aussichtspunkt. Von hier aus hat man bereits einen tollen Blick auf den Peyto Lake und den Icefields Parkway. Aber dort ist natürlich auch immer ziemlich viel los, und wenn man den einmaligen Anblick ohne viel Trubel in Ruhe genießen möchte, sollte man ein bisschen weitergehen. Oberhalb des Aussichtspunktes beginnt ein weiterer Spazierweg, von dem nach etwa 15 Minuten auf der rechten Seite ein kleiner Pfad abzweigt. Nach wenigen Metern hat man einen noch viel beeindruckenderen Blick auf den Peyto Lake! Entlang des Weges gibt es einige Felsplateaus, auf denen man ein gemütliches Picknick machen und das einmalige Panorama genießen kann. Je nach Erfahrung und Kondition kann man die Wanderung entweder bis zum Peyto Glacier oder zum Bow Summit fortsetzen. Wir sind nach einer ausgiebigen Pause auf einem der Felsplateaus aber zurück zum Wohnmobil gelaufen und haben unsere Fahrt fortgesetzt. Entlang des Icefields Parkway bieten sich noch einige weitere Zwischenstopps an, den funkelnden Bow Lake können wir zum Beispiel sehr empfehlen, dort gibt es entlang des Ufers einen sehr schönen Wanderweg.

Bow Lake, Icefields Pw, Banff NP Highway 11, Alberta, Canadian Rockies
Wandern am Peyto Lake Peyto Lake, Peyto Glacier 2
Der herrliche Mosquito Creek

Nach diesem sonnigen Tag rund um den Icefields Parkway und vielen schönen Eindrücken steuerten wir einen Campground an – und machten erneut einen Glücksgriff, denn wir entdeckten zufällig den Mosquito Creek Campground, einen staatlichen Platz direkt am Icefields Parkway. Der Campground befindet sich rund 30 Kilometer nördlich von Lake Louise und bietet idyllische Stellplätze direkt am Fluss mit Blick auf die Rockies. Ein Ort, den wir wärmstens weiterempfehlen können. Anders als der Name es vermuten lässt, schwirren dort übrigens nicht mehr Moskitos herum als anderswo; wir hatten gar keine Probleme, ganz im Gegenteil. Der naturbelassene Campground bietet rund dreißig einfache Stellplätze und hat eine einzigartige Lage – direkt am Icefields Parkway und dennoch ruhig, unmittelbar am Creek mit seinem kristallklaren, rauschenden Wasser. Hier kann man schöne Abende am Lagerfeuer in toller Atmosphäre und mit Blick auf die Rocky Mountains genießen. Wir hatten einen Platz direkt am Wasser und waren vom Rauschen des Flusses schon nach wenigen Minuten vollkommen entspannt. Der Mosquito Creek Campground ist nicht nur ein sehr guter Start- oder Endpunkt für schöne Touren entlang des Icefields Parkway, sondern auch ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen sowie Rad- und Klettertouren, zum Beispiel zum ruhigen Hector Lake und zum Mount Hector.

Kootenay Plains, Highway 11 3 Mit dem Wohnmobil am Mosquito Creek
Mosquito Creek, Icefields Parkway, Banff NP, Alberta 2 Waterfowl Lakes, Icefields Pw, Banff NP

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



14.August 2013  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]