Mit dem Baby auf Wohnmobilreise durch die USA: Von Silver City über die Kartchner Caverns und den Picacho Peak State Park nach Prescott

Wir fahren nach dem Frühstück eine für uns relativ lange Strecke über Willcox bis zum Kartchner Caverns National Monument, welches wir auf dem Hinweg ausgelassen haben.

In diesem sehr modernen und durchorganisierten Park mit einem netten Walking Trail und Kolibri-Garten nehmen wir nachmittags an einer Tour durch die 1974 entdeckte Tropfsteinhöhle teil. Die zunächst etwas abschreckend wirkenden Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der erst seit zehn Jahren der Öffentlichkeit zugänglichen Höhle sind beeindruckend. Keine Fotos, keine Lebensmittel, nichts anfassen. Aber zum Glück dürfen wir Jonathan mitnehmen. Kinder unter sechs Jahren dürfen jedoch nur an der kürzeren Tour teilnehmen. Die Höhlen sind tatsächlich sehr beeindruckend, auch wenn wir nun schon zum dritten Mal in diesem Urlaub unter Tage sind. Die Touren waren übrigens selbst jetzt, in der absoluten Nebensaison, schnell ausverkauft. Hier empfiehlt es sich, in der Hauptsaison rechtzeitig zu reservieren.

Am nächsten Tag fahren wir die gut dreißig Meilen nach Tucson und schauen uns noch einmal in der Nähe der Uni in der netten 4th Ave um, die mit zahlreichen Shops, Bars und Cafés im Hippie-Stil lockt. Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir noch weiter in Richtung Phoenix und übernachten im erstaunlich netten Picacho Peak State Park. Dieser liegt in etwa auf halbem Weg zwischen Phoenix und Tucson direkt am Freeway und ist zum Beispiel gut als erster Stopp zu empfehlen, wenn man in Phoenix sein Fahrzeug übernimmt und in Richtung Süden will.

Hier hätten wir gern eine Wanderung auf den Gipfel des Picacho gemacht, der bestimmt sehenswert ist. Die Tour ist für uns mit dem Baby auf dem Rücken aber nicht machbar. Es werden sogar Handschuhe empfohlen (kann man am Eingang kaufen), damit man sich besser an den Führungsseilen zum Gipfel hangeln kann. Schade! Stattdessen machen wir unser letztes BBQ bei angenehmen Temperaturen – wieder mal zwischen unseren neuen stacheligen Freunden, den Saguaros.

Der folgende Tag beginnt mit einer schnellen Fahrt auf dem Freeway über Phoenix hinaus gen Norden. Da wir erst morgen Abend in Flagstaff sein müssen, haben wir Zeit, die schönere Strecke über Sedona und den Oak Creek Canyon zu nehmen. Also biegen wir westlich auf den Highway 69 nach Prescott ab. Hier machen wir einen kurzen Spaziergang durch die nette Altstadt mit ihren vielen Antik- und Kunstläden sowie über die Whisky Row mit ihren historischen Saloons und Bars, für die die kleine Stadt bekannt ist. Die Nacht verbringen wir auf dem sehr schön gelegenen Point of Rocks RV Park, vier Meilen nördlich der Stadt.

VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

NÄCHSTER BEITRAG

PREISKNÜLLER WOHNMOBILREISEN

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



9.Februar 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Ein Kommentar für “Mit dem Baby auf Wohnmobilreise durch die USA: Von Silver City über die Kartchner Caverns und den Picacho Peak State Park nach Prescott”

  1. Liebe Svenja,
    Euer Reisebericht liest sich sehr spannend. Ich bin gerade dabei, ein Online-Magazin zum Thema „Reisen mit Baby und Kleinkind“ aufzubauen und würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Vielleicht hättest Du Lust zu einem Kurzinterview über Eure spannende Reise mit Jonathan oder auch zu einem Gastbeitrag? Meine Emailadresse lautet info at kidsaway.de
    Viele Grüße

Kommentar schreiben

[huge_it_share]