Mit dem Baby auf Wohnmobilreise durch die USA: Von Deming über Mesilla und El Paso nach Alamogordo

Wir fahren morgens die restlichen Meilen bis nach Las Cruces beziehungsweise zu ihrer historischen Schwesterstadt Mesilla. Es ist Sonntag, und neben einem Mariatchi-Festival findet auch noch ein Bikertreffen in dem kleinen, niedlichen Adobe-Städtchen (Adoben sind luftgetrocknete Ziegel) statt.

Bei strahlendem Sonnenschein finden wir ein niedliches Café, in dessen Patio wir es uns gut gehen lassen. Nach einem kurzen Bummel über das Festgelände fahren wir nach Las Cruces. Wahrscheinlich sind gerade alle Leute in Mesilla, denn hier ist gar nichts los. Deswegen geht’s für uns gleich weiter in Richtung El Paso. Kurz vor El Paso liegt eine riesige Outlet-Mall auf dem Weg. Wir beschließen den Nachmittag dort, verschieben den El Paso-Besuch auf den nächsten Vormittag und übernachten auf dem nahe des Stadtzentrums gelegenen Roadrunner RV Park. Nichts Besonderes, aber zentral – und wir bekommen zum Glück noch den letzten freien Platz!

Vormittags schauen wir uns in Downtown El Paso um und machen auch hier den Historic Walk, der in diesem Fall sehr übersichtlich ist und uns auch gleich dorthin führt, wo man über den Rio Grande nach Juárez in Mexiko gehen kann. Man hatte uns am Visitor Center aus Sicherheitsgründen dringend davon abgeraten. Wir wollen uns aber ein eigenes Bild machen, finden jedoch schon den Rummel auf der amerikanischen Seite der Grenze eher abschreckend und unangenehm, sodass wir auf den Ausflug verzichten. Stattdessen finden wir in einer Seitenstraße in El Paso ein nettes mexikanisches Restaurant, in dem nur Einheimische sitzen und niemand englisch spricht. Das Essen ist lecker und günstig, und wir fühlen uns dort schon ein bisschen wie in Mexiko.

Danach fahren wir weiter nach Alamogordo in der Nähe des White Sands National Monuments.

Mittlerweile ist es trotz des blauen Himmels und unserer südlichen Lage tagsüber selten noch über 20 Grad warm, und nachts wird es schon richtig kalt. Langsam fangen wir an, uns Gedanken über unsere weitere Route zu machen, die eigentlich vorsieht, von nun an nördlich bis nach Albuquerque oder sogar Santa Fe und dann über den Canyon de Chelly, das Monument Valley, Page und den Grand Canyon zurück nach Phoenix zu fahren …

VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

NÄCHSTER BEITRAG

PREISKNÜLLER WOHNMOBILREISEN

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



13.Januar 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]