Mandy & Nadine: SkiBig3

Mt. Norquay in Banff, Alberta, Kanada

Heute geht es nach Mt. Norquay

Da wir so begeistert von dem Frühstücksbuffet im „The Keg“ waren, haben wir beschlossen, auch den heutigen Tag dort zu starten.

Sunshine Village und Lake Louise haben wir ja bereits getestet. Jetzt fehlt uns nur noch das dritte und letzte Skigebiet der SkiBig3: Mt. Norquay. Es ist das kleinste der drei Gebiete und trotz der großen Anzahl an schwarzen Pisten auch für Familien geeignet. Hier gibt es für Kinder und Anfänger tolle einfache Pisten, einen großen Funpark für Groß und Klein und, wie bereits erwähnt, viele schwarze und doppelschwarze Pisten.

Mt. Norquay Übersichtskarte

Die Übersichtskarte des Skigebiets

Skifahrerin auf der Piste in Mt. Norquay

Voller Freude auf die Piste

 

 

 

 

 

 

 

Und was noch für Mt. Norquay spricht: hier wird Snow-Tubing angeboten! Diesen Spaß, bei dem es auf einer Art Reifen den Hang hinunter geht, wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Also bleiben die Skier erst mal im Auto und wir steuern die Tubing-Station an. Hier kann man entweder ein 2-Stunden-Ticket für 20 $ oder einen Tagespass für 24 $ (jeweils zuzüglich Steuern) kaufen. Auch für Familien werden Specials angeboten. Wir schnappen uns also unsere Ringe und lassen uns vom Lift nach oben ziehen. Wer es gerne sportlicher mag, kann auch zu Fuß nach oben gehen. Bei der ersten Fahrt ist uns noch etwas mulmig, aber das legt sich schnell. Wieder mal haben wir Sonne pur und unendlich viel Spaß!

Snow-Tubing Piste in Mt. Norquay, Banff

Noch kurz einen Überblick verschafft…

Frau im Snowtube auf der Piste

… und schon ging es auf den Reifen

 

 

 

 

 

 

 

Da wir aber an unserem letzten Tag nicht aufs Skifahren verzichten wollen, haben wir nur ein Ticket für zwei Stunden gekauft. Danach geht es zurück zum Auto und wieder auf die Piste! Langsam wird uns bewusst, dass das heute unser Abschiedstag ist … Also genießen wir die letzten Stunden und verbringen die Zeit damit, quer durch die Bäume zu fahren, mit mehr oder weniger großem Erfolg, dafür aber auf jeden Fall mit der Garantie zum Lachen. 🙂

Wie gesagt, das Skigebiet ist nicht so groß, daher können wir wirklich empfehlen, den Tag aufzuteilen und beides zu machen: Ski fahren und Snow-Tubing! Die Zeit vergeht viel zu schnell und schon ist es wieder 16 Uhr – die Lifte schließen. Wir genießen die letzte Abfahrt und setzen uns dann noch vor der Lodge in die Sonne, um unser Lunch nachzuholen. Auf dem Rückweg hat man etwa auf halber Strecke einen Wahnsinnsausblick auf Banff und die Umgebung. Natürlich müssen wir hier erst mal anhalten und Bilder machen!

Zurück im Hotel, heißt es dann auch schon wieder: fertig machen! Heute Abend sind wir bei Jason und Familie zu Hause zum BBQ eingeladen. Danach lernen wir das Nachtleben der Kanadier kennen. 🙂 Wir tingeln von Bar zu Bar und landen am Ende in der beliebtesten Disco von Banff, dem Sasquatch! Unser Fazit: Die Kanadier stehen uns in nichts nach und können mindestens genauso gut feiern! Kurz nach Mitternacht verabschieden wir uns dann jedoch, denn morgen geht es wieder zurück nach Calgary.

Frauen mit Drinks in einer Bar in Banff, Kanada

Canadian Nightlife

Da unser Flug erst am Abend geht, nutzen wir den Tag noch mal zum Shoppen von Souvenirs für uns und die Familien. Nachdem wir die Läden alle durchhatten und die Banff Avenue rauf und runter gelaufen sind, geht es nun mit dem Auto wieder zurück zum Flughafen. Langsam werden die Berge im Rückspiegel immer kleiner und unsere Wehmut, dass alles schon wieder vorbei ist, immer größer!

Berg im Rückspiegel in Kanada

Leider müssen wir Kanada zurück lassen

Die Wartezeit am Flughafen wird uns durch den Aufenthalt in der Maple Leaf Lounge von Air Canada sehr angenehm gemacht. Von kleinen Snacks über kalte Getränke jeder Art wird hier alles geboten. Als dann kurz vor 18 Uhr unser Flieger in Richtung Frankfurt startet, blicken wir auf neun unvergessliche Tage zurück und nehmen ganz viele neue Eindrücke mit nach Hause!

ENDE DER REISE

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



28.April 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


Ein Kommentar für “Mandy & Nadine: SkiBig3”

  1. Kolja sagt:

    Coole Reise, Nadine und Mandy! Da bekommt selbst ein nicht-Skibunny Lust, die nordamerikanischen Berge auch mal im Winter zu besuchen 😉

Kommentar schreiben

[huge_it_share]