Mit den Manatees schnorcheln und weiter nach St. Petersburg

Beach St. Petersurg/Clearwater

Traumhafte Strände bei St. Petersburg/Clearwater am Golf vom Mexico

Schnorcheln mit den Manatees

Am nächsten Morgen standen wir früh auf, denn es ging es zum Schnorcheln mit den Manatees. Für mich war es mein persönliches Highlight und ich hoffte so sehr, die Seekühe auch tatsächlich zu sehen. Die beste Zeit für solche Begegnungen ist von November bis März, aber auch im Sommer gibt es ein paar Tiere, die ständig vor Ort leben. Wir bekamen unsere Neoprenanzüge und schauten uns ein Video an, wie wir uns in Gegenwart der Tiere verhalten sollten. Mit zwei Guides und sechs weiteren Gästen ging es auf ein Boot. An Bord bekamen wir unsere Schnorchelausrüstung.

Langsam fuhren wir auf dem Fluss entlang und gingen etwas später ins Wasser. Unser Guide schnorchelte vorweg, und tatsächlich entdeckten wir nach einer Weile ein dösendes Manatee, das ab und an zum Luftholen auftauchte. Wir bestaunten es eine Weile und stiegen dann wieder auf unser Boot. Etwas weiter entfernt waren noch drei weitere Manatees, also stiegen wir wieder langsam ins Wasser und schnorchelten dorthin. Ein Muttertier mit seinem Baby schwammen davon aber das dritte Manatee blieb bei uns und ließ sich sogar am Bauch und Rücken kraulen. Was für ein unglaublich tolles Gefühl, diesen friedlichen Riesen so nah zu sein. Ich hätte noch Stunden mit ihnen im Wasser verbringen können, aber irgendwann mussten wir wieder zum Boot. Dort bekamen wir Kaffee oder heißen Kakao und fuhren langsam wieder zurück. Die Guides nehmen immer eine GoPro-Kamera mit, und so konnten wir tolle Unterwasseraufnahmen bestaunen. Man kann das Video sowie die Bilder, die gemacht werden auch kaufen.

Schorcheltour mit Manatees

Manatee Schnorchelausflug

Manatees hautnah erleben

 

 

 

 

 

 

Wir hätten sehr gerne noch mehr Zeit in Crystal River verbracht – es ist ein so schöner und ruhiger Ort und erinnert ein wenig an die Südstaaten. Leider hieß es Abschied nehmen, aber uns erwartete das nächste Paradies: St. Petersburg.

Crystal River – St. Petersburg/Clearwater

Nach knapp zwei Stunden erreichten wir St. Petersburg/Clearwater – wow, noch nie hatte ich so weiße und große Sandstrände gesehen! Die Sonne schien herrlich, der Himmel war einfach nur blau. Wir checkten im Hyatt Regency Clearwater Beach & Spa ein, welches eine perfekte Lage hat und uns den Blick auf den weißen Strand sowie das kristallblaue Meer bot. Mit 56 Kilometern Küste hat die Region St. Petersburg/Clearwater jedem Urlauber viel zu bieten, man kann dort wunderbar schwimmen, mit dem Boot fahren, angeln, Muscheln sammeln oder sich einfach nur in der Sonne entspannen. Aber es gibt hier nicht nur etwas für einen Strandurlaub, denn man findet hier ebenso großartige Golfplätze, tolle Gärten, gute Theater, viele Möglichkeiten zum Einkaufen und einige der weltweit bedeutendsten Museen, wie etwa das Salvador Dalí Museum. Wir gönnten uns einen Smoothie am Pool und marschieren dann zum Strand. Dieser Tag klang aus mit einem unglaublich schönen Sonnenuntergang – es war wie im Paradies!

Pier 60 in Clearwater

Sonnenuntergang am Pier 60

Perfekte Lage direkt am Strand des Hyatt Regency Clearwater Beach & Spa

Herrlicher Blick von der Terrasse des Hyatt Regency

Am Tag darauf nutzen wir den Suncoast Beach Trolley, um die Strände am Golf von Mexico zu erkunden, die sich vom südlichen Clearwater Beach über den Indian Rocks Beach, die Indian Shores, die Redington Shores, den North Redington Beach, Redington Beach, den Madeira Beach, den St. Pete Beach bis zum Pass-a-Grille erstrecken. Eine Go-Card kostet ca. 5 Dollar. Da es ziemlich heiß war, haben wir immer wieder die Gelegenheit genutzt, uns im Meer abzukühlen – so ließ es sich wirklich gut aushalten.

Zwei Stunden vor Sonnenuntergang erwacht der Park an Pier 60 in Clearwater mit Straßenkünstlern und Musikern zum Leben – der ideale Ort, um den Sonnenuntergang gemeinsam mit anderen Sonnenanbetern zu feiern. Kurz bevor die Sonne verschwindet, kann man für einen Dollar Eintritt bis zum Ende des 380 Meter langen Piers laufen, um den tollen Augenblick perfekt zu erleben. Nach dem spektakulären Sonnenuntergang schlendern wir über die Promenade entlang und konnten uns kaum für ein Lokal entscheiden, denn alles sah so toll und lecker aus. Schließlich entscheiden wir uns für den Frenchy`s Rockaway Grill. Als Geheimtipp gilt hier das Zackenbarsch-Sandwich. So ging auch dieser schöne Tag zu ende, und wir schliefen in unserm schönen Hotel bei Meeresrauschen schnell ein.

 

| VORHERIGE BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG |


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



18.August 2017  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]