Los geht´s – Miami Beach mit dem Segway erkunden

miami-beach-ocean-drive-oldtimer

Früh am Morgen waren wir am Flughafen in Hamburg, von wo aus es mit Air Berlin über Düsseldorf nach Miami ging. Der A330-200 war gut gefüllt – außer uns wollten noch viele andere in die Sonne. Düsseldorf erreichten wir nach etwa 45 Minuten Flugzeit, nach Miami hat es dann noch mal 9 Stunden und 50 Minuten gedauert.

Vorab hatte ich häufiger gehört, dass aufgrund von Sparmaßnahmen die Schalter an der Immigration spärlich besetzt sein sollen und es dadurch länger dauert – aber diese Befürchtung erwies sich als falsch. Die Einreise ging recht schnell, obwohl ziemlich viel los war. Nach einer knappen Stunde warteten wir bereits draußen auf den Shuttle, der uns zu unserem Hotel bringen sollte: dem Whitelaw in Miami Beach.

miami-beach-whitelaw-aussenansicht

Der Zubringerbus fährt stündlich zwischen Hotel und Airport beziehungsweise in die entgegengesetzte Richtung und ist sehr praktisch. So sparen wir uns für die ersten Tage einen Mietwagen und die damit verbundenen Parkgebühren. Das Whitelaw Hotel ist ein Designhotel in einer Parallelstraße zum Ocean Drive, zwei Straßen vom Strand entfernt. Und ja: der Stil ist eigen und sicherlich nicht jedermanns Geschmack! Aber uns gefallen die Kronleuchter und die Einrichtung sehr gut. 🙂

miami-beach-whitelaw-zimmerMiami Beach Whitelaw
Ruhe suchende Urlauber sollten allerdings lieber ein anderes Hotel wählen, denn dank der Bar kann es auch mal ein bisschen lauter werden – vor allem zur Happy Hour! Den Außenbereich haben wir bereits für eine sehr schöne Beschäftigung genutzt: einfach mal die Gegend beobachten. So viele europäische Luxuskarossen, wie gestern innerhalb einer Stunde an uns vorbeigefahren sind, habe ich im gesamten letzten Jahr in Hamburg nicht gesehen!

Heute morgen um kurz nach zehn hatten wir einen Termin bei Bike and Roll: wir hatten uns zu der dreistündigen Art-déco-Segway-Tour angemeldet. Unser Guide Andrea erzählte während der Tour viel Interessantes über Miami Beach, gab Restaurant-Tipps und beantwortete wirklich jede Frage.

miami-beach-segway-gruppe-armani-mansion

Wieder einmal stellte ich fest: das Segway ist eine tolle Möglichkeit, eine Stadt kennenzulernen! Zum einen macht es unheimlich viel Spaß und zum anderen erfährt man eine Menge – im wahrsten Sinne des Wortes! Wir fuhren durch das Art-déco-Viertel, erfuhren die Geschichte des Versace Mansion (und dessen unglaublichen gewünschten Verkaufspreis), sahen die Lincoln Road, den Botanischen Garten, das Holocaust Memorial und vieles, vieles  mehr.

miami-beach-botanischer-garten miami-beach-holocaust-memorial

Danach machten wir uns zu Fuß auf den Weg, um Miami Beach zu erkunden. Wir schlenderten entlang der Promenade und durch die Straßen, und während sich über Miami schon dicke graue Wolken zusammenbrauten, hatten wir noch herrlichen Sonnenschein und etwa 30° C.

miami-hafen-skulptur miami-beach-strand-rescue

NÄCHSTER BEITRAG

 VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



10.April 2013  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


2 Kommentare für “Los geht´s – Miami Beach mit dem Segway erkunden”

  1. Kristina sagt:

    das klingt sooo toll und macht richtig Lust auf Florida! Mir gefällt das Whitelaw, ist mal was anderes! Viel Spaß noch, LG, Kristina

  2. Nora sagt:

    Das Whitelaw sieht ja mal genial aus! Plüschig, aber schön 🙂 Enjoy the sun! LG, Nora

Kommentar schreiben

[huge_it_share]