Jana und Nele Unterwegs in Philadelphia und New York City

Philadelphia, USA

Vom Holiday Inn Georgetown geht es nun weiter mit dem Bus zur Union Station, wo es neben den Bahnsteigen auch noch viele Geschäfte, kleine Restaurants und einen großen Food Court gibt. Die Fahrt mit dem Circulator-Bus dorthin dauert etwa 50 Minuten und kostet nur 1 Dollar pro Person. Am Bahnhof angekommen, können wir unsere Tickets über den Quik-Trak-Service von Amtrak selbst ausdrucken lassen. Diese Automaten findet man überall im Bahnhof, und mithilfe des Barcodes auf den Amtrak-Unterlagen hat man Zugriff auf seine gesamte Buchung. 
Bevor wir den Bahnsteig betreten dürfen, werden zunächst unsere Tickets kontrolliert – somit befinden sich auch nur die Fahrgäste auf dem Bahnsteig.

Philadelphia erreichen wir nach einer ca. zweistündigen Busfahrt. 
Das Design im Zug ist zwar eher alt, aber es gibt große komfortable Sitze, die sauber sind und viel Beinfreiheit bieten. Ein Bordrestaurant in der Mitte des Zuges bietet eine Auswahl an Snacks und Getränken.

Als wir in Philadelphia ankommen, laufen wir knapp 30 Minuten zum Best Western Center City  in der Nähe des Parkway Museums Districts.
 Es ist ein einfaches Hotel, sauber und mit freundlichem und bemühtem Servicepersonal. Mit der Buslinie 48 können wir für 2 Dollar pro Person direkt vom Hotel in die Stadt fahren und steigen an der Kreuzung Market Street und 5th Street aus, um das Historic District zu erkunden.

Die Market Street ist Philadelphias Hauptstraße, dort gibt es viele Geschäfte, Restaurants und Cafés. 
Im historischen Viertel besichtigen wir die Liberty Bell und die Independence Hall.
 Weiter geht es für uns in Richtung Penn’s Landing, von wo man einen guten Blick auf die Benjamin Franklin Bridge hat.
 Auf unserem Weg zurück zur Market Street nehmen wir die South Street, die für ihre außergewöhnlichen Geschäfte bekannt ist und durch die verrückt gestalteten Häuser hervorsticht.

Love Statue in Philadelphia Spinnenhaus in Philadelphia

Zurück auf der Market Street, schauen wir uns die alte City Hall an, die einen starken Kontrast zu den umliegenden gläsernen Hochhäusern bildet. Auf dem John F. Kennedy Plaza sehen wir die bekannte LOVE Statue, die sich zu Philadelphias neuem Wahrzeichen entwickelt. Unseren Abend lassen wir in dem gemütlichen Café Caffeination ausklingen.

Unsere Tipps für Philadelphia:

Busfahren
Es wird kein Wechselgeld zurückgegeben – Kleingeld dabeihaben ist also ein Muss.
 Nach den aktuellen Fahrplänen muss man fragen, da es keine Aushänge gibt.

Caffeination
Ein kleines Café an der Kreuzung Chestnut Street und 21st Street. Hier gibt es eine große Auswahl an Kaffeespezialitäten, warmen und kalten Speisen.

Macy’s
Ein Besuch in diesem riesigen Kaufhaus lohnt sich wegen des Ambiente und der großen Auswahl an Kleidung, Schuhen, Kosmetik, Parfums und Accessoires. Wenn man Glück hat, kann man sogar die riesige Orgel spielen hören, die sich in der Mitte des Kaufhauses befindet.

Am nächsten Tag geht es für uns mit Amtrak schon weiter nach New York City. Nach anderthalb Stunden Fahrzeit kommen wir in der Penn Station an. Unser Hotel, das Pennsylvania Hotel, liegt direkt gegenüber der Station, die sich unter dem Madison Square Garden befindet. 
Die Hotellobby sieht schon mal sehr einladend aus.

Kurz nach unserer Ankunft machen wir uns wieder auf den Weg, um die Gegend zu erkunden: Wir gehen zum Times Square und besuchen das Visitor Center (810 7th Avenue, zwischen 52nd und 53rd Street). Die große Vielfalt an Geschäften lädt uns zum Shoppen ein. In direkter Nähe unseres Hotels findet sich für jedes Budget etwas zum Abendessen – es gibt sehr viele verschiedene Restaurants, Bistros, Cafés und kleine Imbissstände.

 

VORHERIGER BEITRAG ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG |

 


 

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



10.Oktober 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Ein Kommentar für “Jana und Nele Unterwegs in Philadelphia und New York City”

  1. tilo sagt:

    Super, meine Damen, weiter so… Macht Freude zu lesen.

Kommentar schreiben

[huge_it_share]