Inselhopping zu den Exumas

Traumhafte Exumas in den Bahamas

Heute ist nach dem Frühstück Kofferpacken angesagt, denn unsere Reise geht weiter zu den Exumas. Mit dem Taxi fahren wir zurück zum Flughafen, wo unser erster Inlandsflug mit Sky Bahamas ansteht. Beim Einsteigen in den Flieger sind wir gespannt, immerhin ist das für uns alle der erste Flug in so einer kleinen Maschine: ein Platz rechts, zwei links und eine Stewardess – das war’s! Schon geht der Flug los, und wir können die Aussicht genießen. Es ist so schön, über die einzelnen Inseln zu fliegen und die verschiedenen Blautöne des Wassers aus der Luft zu sehen.

Great Exuma

Eine Dreiviertelstunde später landen wir in George Town auf der Insel Great Exuma. Dort nehmen wir uns wieder ein Taxi zu unserem Hotel, dem Hideaways at Palm Bay. Zwei Nächte werden wir hier verbringen. Beim Check-in werden wir gleich ein bisschen belächelt, als wir von unserem Flug mit Sky Bahamas berichten. Wir sind etwas verwundert, als man uns fragt, ob wir eine Stewardess an Board hatten … Für die Übernachtung hatten wir ein 2-Bedroom-Haus gebucht, das sich direkt am Strand befindet. Dieses Cottage ist wirklich toll, sehr sauber und riesengroß für uns drei. Es gibt eine komplett ausgestattete Küche, zwei Bäder und einen großen kombinierten Wohn- und Essbereich.

Vor allem aus einem ganz bestimmten Grund wollten wir die Inselgruppe der Exumas besuchen: Hier gibt es die berühmten schwimmenden Schweine! An der Rezeption fragen wir, ob es für den nächsten Tag einen Ausflug gibt. Wir sind schon ein bisschen nervös, immerhin steht uns für dieses Erlebnis nur der morgige Tag zur Verfügung. Von Deutschland aus wurde der Ausflug nicht bestätigt, es war nicht sicher, ob genug Leute zusammenkommen, das Wetter mitspielen und der Kapitän überhaupt da sein würde … Aber wir haben Glück! Nach einem kurzen Telefonat mit dem Veranstalter kann uns die Dame den Ausflug für morgen bestätigen!

Insel der Exumas in den Bahamas

Wir sind ja bereits am Mittag auf den Exumas angekommen, und da das Hotel einen kostenlosen Shuttle nach George Town anbietet, beschließen wir, in die Stadt zu fahren, um Lebensmittel und vielleicht auch ein paar Souvenirs zu kaufen. Als wir jedoch in der „Stadt“ ankommen und unser Fahrer sagt, dass wir da seien, stehen uns die Fragezeichen im Gesicht: Hier ist so rein gar nichts, abgesehen von einem Lebensmittelladen, einer Bank und einem Café. Willkommen in George Town Downtown! Da der nächste Bus zurück erst in zwei Stunden fährt, laufen wir erst mal ein wenig durch die Gegend. Dann sehe ich das Club Peace and Plenty, eine Alternative zu unserem Hotel.

Da wir ja noch genug Zeit haben, gehen wir einfach hinein und fragen, ob wir uns mal umschauen dürfen. Wir bekommen sogleich einen kleinen Rundgang durch die Anlage und die Zimmer und sind beeindruckt. Die Zimmer sind alle hell und freundlich eingerichtet, und da das Hotel keinen eigenen Strand hat, bietet es den Gästen einen Transfer per Boot zur gegenüberliegenden Insel an. Eine tolle Anlage, die ich nur empfehlen kann!

Lecker Essen!

Danach kaufen wir Lebensmittel für die nächsten zwei Tage und warten auf unseren Bus zurück zum Hotel. Dort fragen wir nach, wo wir am besten „local food“ bekommen können. Wir werden zu Fish Fry geschickt, ein Laden, der gut 10 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt ist. Als wir dort ankommen, sind wir erst ein bisschen skeptisch: Hier ist gerade kaum etwas los, und auf den ersten Blick sieht es auch nicht gerade einladend aus … Aber direkt am Strand steht ein Grill, wo eine Menge los ist … nur Einheimische, also muss es hier ja gut sein! Auf der Karte stehen Fisch-, Steak- und Chickengerichte. Dazu gibt es jeweils zwei Beilagen (Mais, Kartoffeln, Nudeln etc.). Gegen die Preise gibt es nichts einzuwenden, gerade mal 13 bis 15 Dollar kostet hier ein Essen. Als wir bestellen, sagt uns die Dame, sie habe auch Lobster Tail – da kommen wir natürlich nicht dran vorbei! Am Ende bezahlen wir für die drei Gerichte nicht einmal 50 Dollar! Und das Essen ist der Hammer! Ich würde sogar sagen: das beste Essen auf den Bahamas!

Luftaufnahme der Exumas Strand der Exumas in den Bahamas

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG

 


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



21.Februar 2014  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Bahamas  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]