Die Hauptstadt Halifax und weiter nach Peggy’s Cove

Peggy's Cove in Nova Scotia

Vor dem berühmten Leuchtturm von Peggy’s Cove

Halifax erkunden – die Hauptstadt der Provinz Nova Scotia

Nach einem leckeren Frühstück im Hotel machten wir uns zu Fuß auf den Weg, um Halifax zu erkunden. Die ersten paar Meter gingen bergauf zur Zitadelle, die das Luftbild der Stadt prägt. Dieser Hügel kann inzwischen auf eine langjährige Tradition zurückblicken, denn bereits im Jahr 1749 wurde hier die erste Festung errichtet. Jeden Tag wird hier um 12 Uhr der traditionelle Mittagsschuss mit der Kanone abgefeuert, und regelmäßig finden hier auch Wachablösungen statt. Wir waren genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort und konnten das eindrucksvolle Schauspiel selbst miterleben! Nachdem wir hier oben den Ausblick über die Stadt für eine Weile genossen, gingen wir weiter, kamen an den Public Gardens vorbei und erreichten die Spring Garden Road. Hier gibt es einige Läden – von Kleidung bis hin zu Souvenirs kann hier alles geshoppt werden, und auch für den kleinen Hunger gibt es viel zu finden.

Nach einem erfolgreichen Halt bei Roots – das ist ein Muss bei jedem Besuch in Kanada! – ging es weiter zum Farmers Market , der sich in einer Markthalle direkt am Wasser befindet. Da sich der Hunger langsam meldete, kam das für uns gerade richtig. Hier gab es viel zu sehen, von Kunstwerken über Schmuck bis hin zu Lebensmitteln und frisch zubereitetem Essen. Auf dem Harbourwalk, einer Fußgängerzone direkt am Hafen, kamen wir an einigen bunten Häuschen sowie kleinen Boutiquen vorbei und genossen die Sonne. Hier sahen wir auch ein Klavier unter freiem Himmel, an dem jeder, der mag, sein Talent unter Beweis stellen darf. In prominenter Lage, zwischen der Waterfront und der Zitadelle gelegen, befindet sich heute das moderne Gebäude der Zentralbibliothek. Unser Tipp: Man sollte den Fahrstuhl in die fünfte Etage nehmen und dem kleinen Café Pavia einen Besuch abstatten – dazu gehört auch eine nette Sonnenterrasse, die einen grandiosen Blick über die Dächer der Stadt bietet. Hier lässt sich ein Kalt- oder Heißgetränk sowie etwas Ruhe vom bunten Stadttreiben genießen, bevor man die Erkundungstour fortsetzt. Die Bibliothek ist täglich geöffnet und die Fahrt nach oben selbstverständlich kostenfrei – ein richtiger Geheimtipp!

Ein hohes Tor im Eingang zu den Public Gardens

Die Public Gardens in Halifax

Bunte Häuser am Hafen

Bunte Häuschen in Halifax

Der berühmte Leuchtturm Peggy’s Point Lighthouse

Nun steuerten wir Peggy’s Cove an, etwa eine Stunde südlich von Halifax gelegen. Nachdem wir eine knappe Stunde unterwegs waren, kamen wir dort bei bestem Sonnenschein an. Peggy’s Cove ist ein beliebtes Ausflugsziel, weshalb man am besten am früheren Vormittag oder am späteren Nachmittag dort sein sollte, dann ist nicht ganz so viel los. Der Ort ist sehr niedlich und hat tolle kleine Läden zu bieten. Es gibt viele wunderbare Fotospots – auch abseits des berühmten Leuchtturms! Leider verging die Zeit wieder ganz schnell, und so mussten wir uns schon bald auf den Weg in Richtung Halifax Stanfield International Airport machen. Unsere Mietwagen gaben wir wieder direkt am Flughafen ab, und nach wenigen Minuten Fußweg hatten wir auch die Terminals erreicht. Schon bald saßen wir dann am Gate und hatten noch etwas Zeit, bis der Abflug kommen würde. Glücklicherweise fanden wir auch hier einen Tim Hortons, sodass wir uns noch mal mit sogenannten Timbits, den „Donutlöchern“, eindecken konnten – die sollte man unbedingt probieren! Die Zeit ging somit recht schnell herum, und schon begann das Boarding schneller als gedacht. Zurück ging es in der Premium Economy Class der Condor mit einem herrlichen größeren Sitzabstand und dem besseren Service! Kaum waren wir in der Luft, kam auch schon das Essen. Nur wenige Stunden später – gerade mal zwei Filme konnten wir schaffen – kamen wir schon in Frankfurt am Main an. Hier mussten wir nun voneinander Abschied nehmen, denn unsere Wege trennten sich in die verschiedenen Himmelsrichtungen. Wir hatten eine wunderbare Zeit in Atlantik-Kanada, konnten viel erleben und bekamen einen tollen Eindruck von den maritimen Provinzen!

Schiffe im Hafen von Peggy's Cove

Der Hafen von Peggy’s Cove

Reisegruppe auf bunten Stühlen in Peggy's Cove

Kleine Pause im Fischerdorf Peggy’s Cove

 

 

 

 

 

 

 

 

 

| VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | ENDE DER REISE |


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



8.Dezember 2016  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]