Weiterfahrt nach Halifax

Fraserway Wohnmobilverleih in Halifax

Besuch der Fraserway RV Station in Halifax

Die Kleinstadt Guysborough und weiter nach Halifax

Nach einem gutem Frühstück im Inverary Resort ließen wir unsere Tour mit einem Halt am kleinen und sehenswerten Hafen von Baddeck beginnen, von dem aus auch Ausflüge mit Booten losgehen. Wir genossen danach bei strahlendem Sonnenschein die gemeinsame Fahrt weiter nach Guysborough und konnten natürlich immer wieder den tollen Fotostopps nicht widerstehen. Kaum hatten wir das Ortsschild von Guysborough passiert, stieg uns ein sehr aromatischer Kaffeeduft vom örtlichen Café in die Nase, wo ganz eigener Kaffee hergestellt wird.

Ein Stück weiter durch die nette Kleinstadt erreichten wir das Hotel DesBarres Manor Inn. Schon der Blick von außen auf das liebevoll restaurierte Anwesen machte uns neugierig darauf, das Hotel kennenzulernen. Die antiken Möbel in den zehn luxuriös und sehr individuell eingerichteten Zimmern sowie ein gemütlicher, wie ein Wohnzimmer wirkender Aufenthaltsbereich und die tolle Holzterrasse hinter dem Haus gefielen uns sofort. Es gibt auch ein sehr gutes Restaurant im Hotel – hier wären wir gern geblieben!

DesBarres Manor Inn in Guysborough

Das gemütliche Hotel DesBarres Manor Inn

Die Zimmer im DesBarres Manor Inn sind indivduell eingerichtet

Luxuriöse Einrichtung im DesBarres Manor Inn

Ein Highlight: Whiskey Destillerie und Bierbrauerei

Das nächste Highlight war für uns die Führung durch die naheliegende Whiskey Destillerie und Bierbrauerei, die sonst täglich um 14 Uhr stattfindet. Wir hatten das Glück, eine ganz persönliche Tour mit dem Eigentümer Glynn Williams zu bekommen. Er führte uns durch alle Räumlichkeiten, und wir spürten sofort, wie leidenschaftlich er bei der Kunst der Herstellung von Whiskey und Bier ist. Natürlich konnten wir am Ende bei einer kleinen Verkostung die hervorragenden einheimischen Getränke genießen. Dabei erfuhren wir, dass Glynn – als sehr wohlhabender Investor – mit seiner Marke Authentic Seacoast den Tourismus ankurbeln und damit auch Arbeitsplätze im Ort schaffen wollte. Neben dieser Destilliere und Brauerei berichtete er auch von dem Hotel mit Restaurant, der Bäckerei und dem Café mit eigener Rösterei sowie von einem Golfplatz, was er alles dort betrieb. Und er plante auch, zukünftig dort Wein herzustellen. Wir waren alle sehr beeindruckt von so viel Engagement und von seiner bodenständigen Art! Nach einem kurzen Mittagessen in der tollen Bäckerei ließen wir den lebendigen Ferienort Guysborough hinter uns und steuerten das nächste Ziel an: Halifax. Auf dem Weg kamen wir an dem Ort Sherbrook Village vorbei, wo es fünfundzwanzig originalgetreu errichtete Häuser im Stil des 19. Jahrhunderts gibt und wir dazu Laiendarsteller mit passenden Kostümen bestaunen konnten. Es war eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit von Nova Scotia.

Hafen von Guysborough in Nova Scotia

Der Hafen im Ferienort Guysborough

Authentic Seacoast Destillerie Rum

Fortress Rum aus der Authentic Seacoast Destillerie

 

Ankunft in Halifax und ein Besuch bei Fraserway RV

Danach steuerten wir dann die Station von Fraserway RV am Rande von Halifax an. Es handelt sich um einen sehr renommierten Wohnmobilvermieter. Wir konnten uns zwei Modelle anschauen, den Adventurer 4, ein geräumiger Truck Camper, und ein Motorhome A 30, ein sehr großes Wohnmobil. Wir fanden es richtig gut, uns die Station einmal selbst anzuschauen. Wir kamen aus Richtung Norden, fuhren vorbei am internationalen Flughafen und erreichten dann Downtown Halifax, wo sich auch unser nächstes Hotel befand. Man sollte sich merken, dass man die Stadt am schnellsten über eine der beiden Brücken – die Murray MacKay Bridge oder die Angus L. Macdonald Bridge – erreicht, die allerdings beide gebührenpflichtig sind. Eine Dollarmünze sollte man pro Fahrzeug parat halten, denn das kostet die Überfahrt. Unser nächstes Hotel, das Delta Barrington, liegt sehr zentral, alles war für uns zu Fuß erreichbar. Nachdem wir schnell eingecheckt und uns noch frisch gemacht hatten, spazierten wir zum Dinner ins Wooden Monkey, eine urige Kneipe in Halifax. Die Karte fanden wir sehr vielseitig, es war für jeden etwas dabei. Nach dem Essen ließen wir den Abend in der Bar des Hotels ausklingen und schwelgten in den Erinnerungen an die vergangenen Tage …

| VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG |


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



5.Dezember 2016  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]