Den Glacier National Park erkunden

Akamina Lake Bootsverleih im Waterton Lakes National Park

Bootsverleih am Akamina Lake

Grenzübergang in die USA

Wir hatten uns vorgenommen, den Tag ganz früh beginnen zu lassen, um möglichst wenig Zeit an der Grenze in die USA zu verbringen. Doch vorher wollten wir noch über die Panoramastraße Akamina Parkway bis zum Crandell Lake fahren, wo so früh außer uns noch niemand unterwegs war. Der Himmel war blau und die Sonne schien, sodass wir uns gut gelaunt auf den Weg machten. Das Panorama fanden wir wirklich beeindruckend, die Kulisse am Akamina Lake noch viel mehr. Dort kann man Tretboote, Kajaks oder Kanus mieten und über den 10 Grad kalten See schippern.

Die Stimmung am See fanden wir fast feierlich ruhig, und wir verbrachten ein bisschen Zeit damit, zu fotografieren und in Ruhe unseren Kaffee zu trinken, den wir vorsorglich in unseren To-go-Bechern mitgebracht hatten. Einen besseren Ort für unser Frühstück konnten wir uns nicht vorstellen. Bald darauf machten wir uns auf den Weg zum Glacier National Park. Leider mussten wir einen kleinen Umweg über die Stadt Mountain View in Alberta einlegen, da unser Truck ein Dieselfahrzeug war und wir in Waterton an der Tankstelle keinen Diesel bekommen konnten. Das muss man auch in einigen anderen Gegenden beachten und sich vorher erkundigen, um mit ausreichend Diesel durch die manchmal im Service eingeschränkten Nationalparks zu kommen. Die Einreise an der Grenze verlief für uns ziemlich unkompliziert. Da ich kurz davor in den USA war, war mein ESTA-Formular noch gültig, und ich konnte problemlos einreisen. Bei Peter war die letzte Reise schon etwas länger her, daher mussten wir noch kurz ein Formular ausfüllen und 6 Dollar bezahlen. Man sollte vorher auch nicht vergessen, dass Gemüse und Obst in der Regel nicht mit über die Grenze genommen werden dürfen. Wir hatten daher in Calgary noch nicht so viel eingekauft. Alkohol in geringen Mengen und andere Lebensmittel sind aber vollkommen in Ordnung.

Blick über den Akamina Lake im Waterton Nationalpark

Der Akamina Lake im Waterton Nationalpark

Die Panoramastraße Akamina Parkway

Unterwegs auf der Panoramastraße Akamina Parkway

 

 

 

 

Immer mit Blick auf den Chief Mountain

Die Ausblicke auf dem Weg hinein in den Glacier National Park fanden wir schon mal ziemlich vielversprechend. Immer im Blick hatten wir dort den Chief Mountain, der majestätisch als der höchste Berg in dieser Region zu sehen ist. Wir versuchten, am Many Glacier noch eine Campingplatz zu ergattern, waren aber bereits am späten Vormittag zu spät dran. Dort sind die Stellplätze meist schon morgens ausgebucht. Trotzdem fuhren wir weiter bis zum Many Glacier Hotel. Das mehr als hundert Jahre alte historische Hotel befindet sich in einmaliger Lage direkt am Swiftcurrent Lake – mit Blick auf den Gletscher. Auf der Terrasse des Hotels kann man herrlich sitzen und den Blick auf die Berge genießen. Dort gibt es zahlreiche Wanderwege und auch Bootstouren, die man buchen kann. Wir fuhren aber zurück nach St. Mary, um auf jeden Fall noch einen Campingplatz zu bekommen. Auf Johnson’s Campground and RV Park fanden wir einen Platz, von dem aus wir in der Ferne die Berge sehen und uns schon mal auf den nächsten Tag freuen konnten, denn dann wollten wir den Nationalpark weiter erkunden. Zunächst einmal genossen wir den Nachmittag und ruhten uns etwas aus. Für Einkäufe ist St. Mary nur bedingt geeignet, denn es gibt kaum frische Lebensmittel und alles hat seinen Preis in dieser abgelegenen Gegend. Wir holten das Nötigste und waren für die nächsten beiden Tage gut versorgt. Vor dem Essen planten wir noch unseren nächsten Tag auf der Going-to-the-Sun Road. Da unser Wohnmobil etwas zu breit für die kurvigen Straßen war und generell nur Fahrzeuge bis 20 Fuß Länge dort fahren dürfen, wollten wir den kostenlosen Shuttle-Bus nehmen und so die Highlights im Park erkunden.

Many Glacier Hotel am Swiftcurrent Lake

Auf der Terrasse des Many Glacier Hotels

Unterwegs durch den Waterton Nationalpark zum Glacier Nationalpark

Ab Waterton National Park bis Glacier National Park

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



20.April 2016  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]