Frühling in New York

Urlaub in Amerika

Unsere erste Reise des letzten Jahres führte uns (Christiane, FIRST REISEBÜRO Hamburg, und Inken, CANUSA Hamburg) Ende März zunächst auf eine Stippvisite nach New York City und anschließend in die süße alte Minenstadt Telluride in Colorado, die sich inzwischen zu einem wunderbaren Ski-Resort gemausert hat.

Los geht es mit einem Nonstop-Flug mit United Airlines von Hamburg nach Newark in New Jersey, unweit von New York. Wir haben Plätze in der Economy-Plus-Klasse, in der es 13 Zentimeter mehr Beinfreiheit gibt – bei einem Langstreckenflug eine schöne Sache und auf jeden Fall zu empfehlen. Alle Plätze verfügen über ein umfangreiches Entertainment-Programm inklusive einer Auswahl an deutschsprachigen Filmen – die Zeit vergeht quasi wie im Flug … Gegen Mittag kommen wir am Newark Liberty International Airport an und erleben eine reibungslose und freundliche Einreise in die USA. Die Stadt empfängt uns mit sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad und strahlendem Sonnenschein. Das ist schon lustig, denn eigentlich sind wir ja auf dem Weg zum Skifahren, und dann ist plötzlich erst einmal Sommer.

Sehr praktisch ist, dass alle Hotelshuttles an der Haltestelle P4 abfahren, ebenso wie der Bus zur nahen Outlet-Mall Jersey Gardens. Wir fahren zunächst zu unserem Hotel, dem Hilton Penn Station, und checken ein, dann bummeln wir ein wenig durch die Outlet-Shops und nehmen schließlich den PATH-Zug ab Newark Pennsylvania Station zur Endstation World Trade Center; die Fahrt dauert nur rund 20 Minuten.

New York City

Feuerwehrwagen in New York City Unterwegs in New York

Manhattan begrüßt uns mit entspannter Feierabendstimmung, die Menschen bevölkern die Restaurants und Bars, gehen mit ihren Hunden spazieren oder nutzen den lauen Abend zum Joggen oder Radfahren. Wir lassen uns durch die belebten Straßen in Richtung Norden treiben, biegen hier und da ab und finden uns bald in SoHo wieder, wo wir in einer süßen mexikanischen Cantina einkehren. Völlig erschöpft fahren wir nach dem Essen zurück ins Hotel und fallen ins Bett, um immerhin 5 Stunden zu schlafen.

 NÄCHSTER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



17.Januar 2013  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]