CANUSA-Team erkundet San Francisco und Chicago

Sightseeing in San Francisco

Die Reisegruppe in San Francisco

Back in Germany und mit ein wenig Jetlag möchten wir noch kurz berichten, was geschah, als wir, Mari, Sandra, Kathrin, Nicole und Bettina, Kolja auf Maui zurückließen. Nach einem wirklich angenehmen Flug von Maui nach San Francisco sind wir mit dem GO Lorrie’s Airport Shuttle ca. 30 Minuten zum Holiday Inn Fisherman’s Wharf gefahren. Die gute Lage ermöglichte es uns am Abend, es war bereits 21.30 Uhr, noch zu Fuß die nähere Umgebung zu erkunden. Unser erster Besuch galt Ghiradelli, einem Unternehmen, das bereits seit 150 Jahren köstlichste Schokolade produziert.

Nachdem wir unseren ersten Hunger gestillt hatten, sind wir die Piers entlanggeschlendert bis zum bekannten Pier 39, in dem sich viele Shops und Restaurants befinden. Leider war alles bereits geschlossen. Da wir jedoch seit unserem Abflug von Maui kaum etwas gegessen hatten, beschlossen wir, noch kurz vor Mitternacht in der Nähe unseres Hotels bei Denny’s, einer typischen amerikanischen Fastfoodkette, einzukehren, bevor wir dann erschöpft in unsere Betten im Holiday Inn fielen.

Am nächsten frühen Morgen wurden wir von Daniel Oppenheim persönlich zu einer exklusiven 3,5-stündigen Sightseeing-Tour abgeholt. „The Urban Safari“ erkundet den Großstadtdschungel mit einem zebra-gestreiften offenen Safari-Fahrzeug ganz nach den Wünschen des Kunden. Die Sicht auf Alcatraz, die Golden Gate Bridge und die Skyline war anfangs nicht so gut, es klarte sich jedoch im Laufe der Zeit ein wenig auf. Umwickelt mit warmen Decken im Zebra-, Tiger- und Leoparden-Design und mit Tropenhelmen geschützt, erlebten wir ausgelassen „The Mighty Jungle“ singend eine Tour der besonderen Art mit Daniel. Er wusste viel zu erzählen über die Gebäude, die Besonderheiten und die Celebrities der Stadt. Ein Highlight war die Fahrt hoch zu den Twin Peaks, von wo aus wir einen tollen Blick über die gesamte Metropole genossen. Vielen Dank, Daniel, es war einmalig!

Sightseeing in San Francisco Sightseeing Golden Gate Bridge

Der nächste Flug führte uns nach Chicago. Dort angekommen, mussten wir doch ein wenig schlucken und wehmütig an Hawaii zurückdenken: Es war kalt und windig … und es lag Schnee! Per Großraumtaxi fuhren wir ca. 45 Minuten zum Essex Inn in der Michigan Avenue. Dort hielten wir uns gar nicht lange auf, sondern steuerten den nahegelegenen bekannten Blues Club „Buddy Guy’s Legends“ an. Bekannte Größen wie Van Morrison, Willie Dixon, The Rolling Stones, David Bowie, ZZ Top und Eric Clapton traten hier seit den 1990er-Jahren auf. Buddy Guy selbst übernimmt die Bühne jeden Januar und hat ausverkaufte Shows. Ein guter Tipp, nicht nur, wenn man im günstig gelegenen Essex Inn wohnt.

Nach einer wieder einmal kurzen Nacht wurden wir an unserem letzten Morgen in den USA von einer schwarzen Stretchlimousine für eine Sightseeing-Tour abgeholt. Bob Andresen vom Chicago Office of Tourism zeigte uns die Highlights der Windy City. Seine Eltern kamen aus Deutschland und er selbst hat auch einige Jahre dort gelebt und begleitete die Tour daher deutschsprachig. Es ging zum Navy Pier, wir besuchten den neuen Millennium Park und bestiegen das John Hancock Building. Von dort hat man eigentlich den besten Blick, aber leider schauten wir nur in eine Wolkenwand. Zum Abschluss unseres Aufenthaltes gab es noch einen Hot Dog Chicago Style: das übliche Brötchen mit (Rinds-)Würstchen, Senf, Zwiebeln „Nuclear Relish“, Gurke, Tomatenscheibe und Selleriesalz.

In Chicago Sightseeing in Chicago

Per Limousine wurden wir auch zum Flughafen gefahren (wir wunderten uns während der gesamten Tour, wie das viele Gepäck in das Fahrzeug passen sollte, aber es war wirklich alles mitgekommen!) und dann hieß es bye bye USA!

Was wir alles gesehen und erlebt haben in so kurzer Zeit! Viele freundliche Menschen überall, herrliche Sandstrände, hohe Wellen, Wale, Vulkane, Santa Monica, die Golden Gate Bridge, den Blues in Chicago – es war wirklich unglaublich! Wir kommen wieder!

Aloha und Mahalo!

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



23.März 2010  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Ein Kommentar für “CANUSA-Team erkundet San Francisco und Chicago”

  1. Kolja sagt:

    Aloha Mädels,
    es war eine schöne Zeit mit euch auf Hawai’i und ich freue mich, dass die Rückreise über San Francisco und Chicago offensichtlich auch sehr erlebnisreich und lohnenswert war.
    Habt eine gute Zeit zurück in Hamburg, Hannover, Frankfurt und München. Ich werde noch ein wenig die Sonne Hawai’is genießen und Ostermontag im hoffentlich frühlingshaften Hamburg landen.
    Bis bald,
    Kolja

Kommentar schreiben

[huge_it_share]