Camper-Tour Atlantik-Kanada: Unser letzter Tag als Camper

Unser Tag beginnt wettermäßig genauso trüb wie der vorige. Der Himmel ist grau und man könnte meinen, es wäre kalt und müsste jeden Moment wie aus Eimern schütten, aber nein, es ist T-Shirt-Wetter …

Der Tag beginnt aber auch mit einer Aktivität, der Marco und ich schon seit Jahren nicht mehr nachgegangen sind und die Josephine mit ihren fünf Jahren noch nie mitgemacht hat – Tretbootfahren!

Anschließend fahren wir nach Eastern Passage, einem Ort südlich von Dartmouth. Hier befindet sich Fisherman’s Cove ((www.fishermanscove.ns.ca)), ein wiederhergestelltes zweihundert Jahre altes Fischerdörfchen mit kleinen bunten Holzhäuschen, in denen sich kleine individuelle Läden befinden. Ein hübscher kleiner Ortsteil zum Flanieren und Essengehen. Hier genießen wir unsere letzten Lobster- und Lachssandwiches in einem Fischgeschäft (The Fish Basket) und schlendern den Bordwalk des angrenzenden McCormack’s Beach Provincial Parks entlang.

Es ist nur ein Katzensprung bis Shearwater, wo das Shearwater Aviation Museum beheimatet ist ((http://www.shearwateraviationmuseum.ns.ca)). Der Eintritt zu diesem Museum ist kostenfrei, es ist nach Worten eines Mitarbeiters aber auch dafür gedacht,  den Ort Shearwater und die Rolle in der Canadian Maritime Military Aviation nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Die ausgestellten Flugzeuge, die überwiegend aus den Zeiten des Zweiten Weltkriegs stammen, beeindrucken ebenso wie die Ausstellung mit Modellen von Flugzeugträgern. Uns wird erklärt, wie ein Flugzeug auf einem solchen Schiff zur Landung kommt und vieles mehr. Mehr als überrascht von diesem Ort, kann ich einen Besuch hier vor allem Flugzeugbegeisterten wärmstens empfehlen.

Mit vielen weiteren positiven Eindrücken verlassen wir das Museum und fahren zum nahegelegenen Shubie Campground, welcher ebenfalls nur eine kurze Fahrtstrecke von der in Bedford gelegenen Station von Fraserway RV entfernt liegt.

Noch einmal bereiten wir uns ein leckeres Abendessen zu und beginnen schon mal damit, unsere Taschen zu packen, um am nächsten Morgen möglichst stressfrei und pünktlich an der Station zu sein.

Es stellt sich heraus, dass es tatsächlich besser war, möglichst alles am Abend vor der Abgabe zu erledigen, denn es regnet in Strömen, als wir aufwachen. Wir erwischen einen kurzen trockenen Moment, den wir nutzen, um ein letztes Mal die Abwassertanks zu leeren (dumpen), das Wohnmobil besenrein zu fegen und den Tank mit Benzin aufzufüllen. Die Abgabe des Fahrzeugs geht schnell und unkompliziert vonstatten.

Wieder steht uns der tolle Fahrdienst von Fraserway zur Verfügung und bringt uns in unser Hotel, das Cambridge Suites Hotel in Downtown Halifax ((www.cambridgesuiteshalifax.com)). Und was soll ich sagen, kaum sind wir dort angekommen, hört es ganz auf zu regnen und die Sonne, welche uns auf der gesamten Reise ein treuer Begleiter war, kommt wieder zum Vorschein.

Nachdem wir unser Zimmer beziehen konnten, bummeln wir noch ein wenig durch die Straßen von Halifax, um erste Eindrücke zu sammeln und uns ein wenig zu orientieren. Recht schnell wird klar, Shopping in Halifax Downtown wird kein Knaller, alle großen Geschäfte befinden sich in riesigen Malls außerhalb der Zentren von Halifax und Dartmouth. Dafür gibt es hier so viele Pubs wie nirgends sonst in Kanada. Zum Abendessen kehren wir in die wohl bekannteste Brauerei Nova Scotias, bei Alexander Keith’s Brewery ein ((www.keiths.ca)).

VORHERIGER BEITRAG 

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

ENDE DER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



25.Oktober 2010  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]