Camper abholen und auf zur Sunshine Coast

Blick auf den Truck Camper am Wasser

Der Truck Camper für die Rundreise

Nach unserer Nacht im Sandman Signature Airport Hotel holt uns am nächsten Morgen um halb elf Fraserway mit dem Bus ab. Leider ohne Kindersitz, aber die zehn Minuten bekommen wir das auch so hin. Eine frühere Übernahme ist leider nicht möglich, da vor uns eine größere Gruppe abgefertigt wird. Die Leute bei Fraserway sind alle deutschsprachig und die Übergabe des Campers ist problemlos. Unser bestellter Kindersitz steht schon im Auto. Bei der Einführung konzentriert man sich auf die wesentlichen Punkte, uns haben ein paar kleinere Erläuterungen gefehlt, zum Beispiel des Rauchmelders oder der Kindersitzbefestigung. Das Bunk-Bed ist super, es hat oben ein Netz, damit der Kleine nicht herausfallen kann. Der Rauchmelder wird sich im Laufe der Reise immer mal wieder melden, wenn wir in der Küche Wasser kochen.

Um 13 Uhr machen wir uns dann auf den Weg: erst zum nächsten Supermarkt und dann zur Horseshoe Bay, um die Fähre Richtung Sunshine Coast zu nehmen. Wir brauchen fast zwei Stunden, um aus Vancouver zu gelangen. Um 17:30 Uhr nehmen wir die Fähre von Horseshoe Bay nach Langdale.

Auf der Fähre nach Langdale Mit der Fähre von Horseshoe Bay nach Langdale

Bis wir auf dem sehr schönen Porpoise Provincial Park Campground ankommen, ist es halb sieben und wir sind ziemlich geschafft.

Platz auf dem Porpoise Provincial Park Campground

Truck Camper auf dem Porpoise Provincial Park Campground

Luca bekommt schnell etwas zu essen und danach auch wir, da wir seit dem Morgen nichts mehr gegessen haben. Anschließend gehen wir noch kurz an den kleinen Strand und genießen einen schönen Ausklang des Tages. In der Nacht schüttet es. Luca ist um fünf wach, wechselt aber nach einer Flasche Milch zu uns ins Bett und schläft dann noch mal bis kurz vor neun. Nach dem Frühstück machen wir uns durch den strömenden Regen auf in Richtung Powell River. Von der Sunshine Coast sehen wir nicht viel. Abends erreichen wir Powell River und stellen uns auf den direkt am Meer gelegenen Willingdon Municipal Campground. Wenn es jetzt nicht regnen würde, wäre das wirklich ein toller Platz …

Am nächsten Morgen fahren wir mit der Fähre um kurz nach acht nach Comox auf Vancouver Island. Es regnet nicht mehr und bei der Anfahrt auf Vancouver Island sehen wir die schneebedeckten Berge – jetzt fühlt es sich wirklich an wie Urlaub!

Der Blick auf endlose Meer Der Truck Camper auf einem Parkplatz in Kanada

Wir fahren nach Campbell River und wandern dort ein bisschen am Strand entlang. Auf unserem Campground, dem Thunderbird RV Park, stehen wir toll Richtung Fluss und können abends sogar draußen essen. Nachmittags besuchen wir noch die Elk Falls, einen sehr schönen Provincial Park. Luca sitzt bei Peter im Rucksack und findet es super, herumgetragen zu werden!

Unterwegs im Elk Falls Provincial Park in Britisch Columbia in Kanada

Unterwegs im Elk Falls Provincial Park in Britisch Columbia

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



7.Juli 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, Kanada  Autor:


2 Kommentare für “Camper abholen und auf zur Sunshine Coast”

  1. Kristina sagt:

    Das war ein echt schöner Urlaub. Und durch eure Tour letztes Jahr haben wir unsere Tour erst so gewählt… Also Danke nochmal! 🙂

  2. Kolja sagt:

    Super, das klingt nach einem tollen Urlaub und erinnert mich an meinen mit ähnlicher Route im vergangenen Jahr!!

Kommentar schreiben

[huge_it_share]