California Sunshine – Beach Cruising und Dinner beim Celebrity Chef

Unser letzter Tag in den USA beginnt mit der Landung um 04:50 Uhr auf dem Los Angeles International Airport. Der Rückflug aus Kauai war ungewöhnlich schnell und so waren wir in etwa 4,5 Stunden von Kauai wieder zurück in Kalifornien.

Leider hat es dann mit unserem Transfer nicht wie geplant geklappt und wir haben umsonst fast eineinhalb Stunden am Flughafen gesessen. Die Zeit hätten wir besser in Schlaf investiert … anyhow. Nach einer chaotischen Taxifahrt durch das frühmorgendliche Los Angeles kommen wir kurz nach 7 Uhr im Hollywood Heights Hotel in den Highland Avenue an.

www.hollywoodheightshotel.com

Das kleine Mittelklassehotel mit einem Hauch von Boutique Hotel liegt super verkehrsgünstig – direkt in der Nähe zum Grauman’s Chinese Theatre und somit in unmittelbarer Nähe zum Hollywood Boulevard. Von hier aus können Sie zum Beispiel mit den U-Bahn nach Downtown L.A. fahren, aber auch die Universal Studios liegen nur wenige Meilen entfernt. Und vor allem abends gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten, den American Way of Life ausgiebig zu genießen.

Auf der morgendlichen Stadtrundfahrt mit Starline Tours (Hop On, Hop Off) sehen wir unter anderem Beverly Hills, den berühmten Rodeo Drive sowie den Sunset Strip. Gegen Mittag erreichen wir dann Santa Monica, wo wir uns am weltberühmten Santa Monica Pier Fahrräder mieten.

Obwohl wir ja gerade auf Hawaii waren – der Strand ist 5 Sterne plus. Unendlich lang, breit, feinsandig und mit einem tollen Fahrradweg direkt am Strand. Zuerst fahren wir Richtung Venice Beach, wo der ursprüngliche Muscle Beach war (hier hat auch Arnold trainiert). Dann geht es in Richtung Malibu. Die Stimmung ist super und relaxt. Eine leichte Brise kühlt den schon recht warmen Frühlingstag (am Abend lässt sich dann auch der ein oder andere Sonnenbrand finden …), und der Himmel ist so blau, wie er wahrscheinlich nur in Kalifornien sein kann. Nach einer gemütlichen Mittagspause bei typisch amerikanischer Pizza in der Strandbar fahren wir zurück zum Pier. Es ist Wochenende und das Ende der Springbreak. Halb Los Angeles scheint sich auf den Weg an den Strand zu machen. Zum Abschluss bummeln wir noch über die Third Street, der bekanntesten Shoppingmeile in Santa Monica.

Am Nachmittag geht es dann, für amerikanische Großstädte eher ungewöhnlich, mit der U-Bahn von Hollywood nach Downtown zum L.A. Live Komplex und Grammy Museum. Auch wenn das Streckennetz der U-Bahn in Los Angeles nicht mit europäischen Metropolen zu vergleichen ist – eine Fahrt kostet auch nur $ 1,25 und die Tageskarte ist mit $ 5 unglaublich günstig. Zurzeit gibt es drei Strecken, weitere sind in der Planung bzw. bereits in Auftrag gegeben worden.

http://www.metro.net

Den Abend lassen wir dann im Restaurant Street ausklingen, das von Celebrity Chef Susan Feniger geführt wird. Welch ein Erlebnis! Susan ist nicht nur eine der bekanntesten Köchinnen im Westen der USA – sie ging letzte Woche beim Top Chef Masters im Fernsehen zweimal als Gewinnerin hervor (und hat wie immer die Gewinne für karitative Zwecke gespendet). Neben dem Street betreibt Susan noch das Border Grill in Santa Monica und im Mandaly Bay Hotel in Las Vegas sowie das Ciudad in Downtown L.A.

Im Street bringt Susan ihre Erfahrung aus 15 Jahren Reisen durch die ganze Welt mit. Street = was in den Garküchen am Straßenrand von Indien über Singapur und Vietnam, aber auch Marokko, die Ukraine, Brasilien oder sonst irgendwo gekocht wird. Daher kann man die Stilrichtung des Restaurants nicht beschreiben – aber es war eine kulinarische Rundreise durch die Welt – mit unglaublichen Aromen – für Gaumen und Auge. Das ihre Website als beste aller Restaurants in Los Angeles mehrfach ausgezeichnet wurde, das sei nur am Rande erwähnt. Für uns ist klar: Das war das kulinarische Highlight unserer Tour – und nicht nur, weil sich Susan trotz ausgebuchtem Restaurant mehrmals ausführlich Zeit für uns genommen hat. Thank you, Susan!

http://www.eatatstreet.com

Leider ist auch diese Reise von CANUSA-Mitarbeitern wieder zu Ende. Es war ein tolles Erlebnis!

Vielen Dank an alle Partner, die diese Reise mit ermöglicht haben.

VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

ENDE DER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



11.April 2010  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]