Bye-bye South Shore – hello North Shore

Ausblick auf Squaw Valley

Squaw Valley im Nordenwesten von Lake Tahoe

Heute heißt es Abschied nehmen von South Lake Tahoe. Nach drei Nächten in Heavenly fahren wir nun nach Squaw Valley im Nordwesten der Lake Tahoe Area und verbringen dort unsere nächsten drei Nächte. Zuvor genießen wir jedoch noch einige Runs auf den Pisten von Heavenly. Wir starten schon früh am Morgen, sodass wir das Skigebiet fast für uns allein haben. Cool, da können wir richtig schön auf den frisch gegroomten Pisten carven, so macht Skifahren Spaß! Nicole und ich werden in unseren roten Skijacken übrigens gleich zweimal für Skilehrer gehalten. 😉

Zwei Skifahrerinnen auf der Piste mit Ausblick im Hintergrund

Ein paar letzte Abfahrten im Süden

Wegweiser Mott Canyon, Killerbrew Canyon in Lake Tahoe

Die Wegweiser zeigen wo es lang geht

 

 

 

 

 

 

 

Nur sehr schwer können wir uns von dem einmaligen Blick auf den Lake Tahoe lösen. Wir geben unsere Skier im Rental Shop direkt am Lift ab (Stagecoach Lodge). Die Filialen von Heavenly Ski Rentals gibt es auch unten im Ort und alle sind miteinander vernetzt – man kann also seine Skier zum Beispiel im Ort am See anmieten und hier oben im Skigebiet wieder abgeben. Oder umgekehrt, kein Problem.

Bevor wir in den Norden fahren, schauen wir uns noch unten in South Lake Tahoe ein Hotel an, das Forest Suites Resort. Dieses Haus liegt in unmittelbarer Nähe der Gondelstation, von der aus man direkt ins Skigebiet von Heavenly starten kann. Das Hotel hat geräumige 1- und 2-Bedroom-Einheiten, verteilt auf zwei Gebäude.

Jetzt lassen wir tatsächlich South Lake Tahoe hinter uns. Obwohl der Weg am Westufer des Sees nach Squaw Valley viel kürzer wäre, müssen wir den am Ostufer nehmen, denn die Straße an der West Shore ist immer noch vereist und wegen Lawinengefahr gesperrt. Das macht uns gar nichts aus, denn somit können wir noch viele weitere wunderschöne Ausblicke auf den See genießen. Nach unserer Ankunft in Squaw (so nennt man den Ort hier in der Kurzform) beziehen wieder einmal ein wunderschönes geräumiges 2-Bedroom-Apartment mit Kamin und Balkon im Hotel The Village at Squaw Valley.

Squaw Valley Pistenübersicht

Welcome to Squaw Valley

Im Anschluss daran besichtigen wir noch die Squaw Valley Lodge. Dieses Hotel liegt direkt an der Piste und bietet somit „Ski-In, Ski-Out“. Hier findet man Deluxe-Studios und 1- bis 3-Bedroom-Apartments des gehobenen Mittelklassebereichs. Auch hier in Squaw Valley sind wir beeindruckt von den Massen an Schnee, die im Ort liegen – wir haben zunächst das Hotel glatt übersehen, weil es so versteckt hinter den Schneehaufen lag! Am Abend treffen wir Jeremy Jacobsen, der für die North Lake Tahoe Association arbeitet und für uns die Organisation der nächsten drei Tage im Vorfeld geplant hat. Zum Dinner hat Jeremy das entspannte PlumpJack Cafe ausgewählt, was zugleich auch ein Hotel ist. Ein guter Tipp für einen netten Abend in lockerer Atmosphäre mit ausgezeichneter West Pacific Cuisine.

Surfboards von Heavenly mit Schnee bedeckt

Echte Kontraste im Skigebiet

Olympiateilnehmer von 1960 in Squaw Valley

Hello Squaw!

 

VORHERIGER BEITRAG | ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE | NÄCHSTER BEITRAG


 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



7.April 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]