Besuch bei den Schildkröten auf dem Weg nach Key Largo

Schildkröte im Turtle Hospital auf der Insel Marathon

Wir trennen uns ungern von Key West, denn das Städtchen hat uns mit seiner unkonventionellen Art sehr gut gefallen. Aber es erwarten uns auf dem Rückweg über den Overseas Highway noch einige besondere Highlights.

Bei Meile 40 besuchen wir zunächst das Turtle Hospital auf der Insel Marathon. Dieses besondere Krankenhaus existiert seit 1986 und finanziert sich komplett aus Spenden und den Führungen, die hier für 15 Dollar pro Person viermal täglich angeboten werden. Wir wollten das eigentlich schon auf der Hinfahrt besuchen, aber alle Termine waren bereits belegt. Eine Reservierung ist also sehr empfehlenswert, und so hatten wir uns gleich für den Rückweg angemeldet. Auf der 90-minütigen Führung erhalten wir zunächst viele Informationen über die hier lebenden Meeresschildkröten und die Gefahren, mit denen sie zu kämpfen haben. Sie erleiden viele Verletzungen durch Fischernetze und Schiffsschrauben, aber auch Krankheiten wie Tumore, die möglicherweise durch Umweltverschmutzungen ausgelöst werden. Wir besichtigen auch die Behandlungsräume, in denen Operationen durchgeführt werden, beispielsweise das Entfernen von Tumoren und manchmal auch das Amputieren von Flossen, wenn diese durch Angelschnüre oder Fischernetze zu stark verletzt worden sind. Das Ziel aller Tätigkeiten des Krankenhauses ist es, die Tiere wieder in die Freiheit zu entlassen, sobald die Verletzungen ausgeheilt sind. Immer ist das allerdings nicht möglich, nach Amputationen sind die Tiere in der Freiheit oft nicht mehr überlebensfähig und finden hier in einem großen Meerwasserpool ein dauerhaftes Zuhause. Den können wir ebenso besichtigen wie die Patienten, die gerade in Behandlung sind. Über dreißig Schildkröten, hauptsächlich Green Turtles und Loggerheads, können wir hier sehen. Auf der Homepage des Turtle Hospitals werden sie alle vorgestellt, und man kann verfolgen, wie es ihnen geht und auch mitverfolgen, wie sie in die Natur zurückgebracht werden.

Turtle Hospital auf der Insel Marathon Operationssaal im Turtle Hospital auf Marathon in Florida

Schildkröte im Turtle HospitalMeerwasserbecken für Schildkröten auf Marathon, Florida

Nach diesem spannenden Besuch zieht es uns aber weiter nach Key Largo, denn wir möchten noch den John Pennekamp State Park (Eintritt für 2 Personen: 9 Dollar) besichtigen. Der Park liegt zum größten Teil unter Wasser, und um ihn richtig erkunden zu können, sollte man eine Schnorcheltour oder eine Rundfahrt mit dem Glasbodenboot unternehmen. Wir sind dafür aber schon etwas zu spät dran und beschränken uns auf ein Bad im Meer und einen Spaziergang durch den Mangrovenwald (Achtung, Mückenattacken!). Auch Kanus kann man hier mieten, um durch die Mangroven zu fahren – das Angebot an Aktivitäten würde für einen kompletten Tag reichen, und schon wieder bedauern wir es, nicht noch etwas mehr Zeit zu haben.

Eingangsschild des John Pennekamp State Parks auf Key Largo Ein Spaziergang den Mangrovenwald auf der Insel Marathon

Bei Sonnenuntergang schließt der Park und für uns geht es zurück in unser nahe gelegenes Hotel Hampton Inn Key Largo.

NÄCHSTER BEITRAG

VORHERIGER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



5.September 2011  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]