Auf nach Las Vegas!

Flug nach Las Vegas, Nevada

Miriam und ich, Michelle, sind seit Sommer 2011 Azubis bei CANUSA. Um endlich die USA selbst zu erleben, begann vor rund einem Jahr, die Idee einer Wohnmobilreise durch Kalifornien und den Südwesten in unseren Köpfen herumzuspuken. Und zack!, schon stehen wir in Hamburg am Check-in-Schalter von Lufthansa und drucken unsere Bordkarten aus. Der Flug nach Frankfurt dauert nur rund eine Stunde, und dort angekommen, schauen wir, zu welchem Gate wir für unseren American-Airlines-Flug über Dallas nach Las Vegas müssen. Wir haben sogar das Vergnügen, mit dem Sky-Train zum nächsten Terminal zu fahren. Dort versorgen wir uns im Duty Free Shop noch mit ein paar Süßigkeiten für den Flug und haben dann noch eineinhalb Stunden Zeit bis zum Boarding.

Gegen 9:30 Uhr verlassen wir dann deutschen Boden, und unsere Boeing 767 fliegt uns schnell uns sicher gen Westen. Bevor es zu unserem eigentlichen Ziel Las Vegas geht, müssen wir noch in Dallas umsteigen, wo wir schnell und bequem die Einreiseformalitäten erledigen. Da die Zeit etwas knapp wird, erhalten wir von einer freundlichen Flughafenmitarbeiterin einen Quick-Check-in-Zettel. So werden wir bei den erneuten Sicherheitschecks vorgelassen und erreichen unseren Anschlussflug nach Las Vegas pünktlich.

Während des Fluges erleben wir bereits unser erstes Highlight: Nach zwei Stunden sehen wir unter uns eines der wohl größten Naturwunder der Erde – den Grand Canyon!

Blick aus dem Flugzeug auf dem Weg nach Las Vegas

Nachdem wir in der Wüstenmetropole gelandet sind, fischen wir unsere Koffer vom Band und gehen Richtung Flughafenausgang. Wir werden mit schwülen und drückenden 35 Grad empfangen und brauchen erst einmal etwas zu trinken. Vor dem Terminal reihen sich diverse Shuttlebus-Unternehmen aneinander. Wir wählen eines aus und erreichen für rund 10 Dollar unser Hotel, das Best Western Mardi Gras Inn. Das Hotel befindet sich in der Paradise Road, etwas abseits vom Strip, hat 314 saubere und geräumige Zimmer und bietet sogar einen eigenen Shuttle-Service zur weltberühmten Meile.

Nachdem wir etwas zur Ruhe gekommen sind und beide eine heiße Dusche genommen haben, wollen wir unbedingt noch in die Stadt. Den Shuttle-Bus haben wir leider gerade verpasst, also machen wir uns auf eigene Faust auf den Weg zum Strip. Das Hotel liegt zum Glück in der Nähe des Las Vegas Convention Center, wo es eine Station der Monorail gibt. Diese Einschienenbahn verbindet den östlichen Teil der Stadt mit einigen Hotels am Strip. Für etwa 5 Dollar pro Person fahren wir bis zur Station am Paris-Hotel.

Willkommen im bunten Spielerparadies Las Vegas

Was uns hier erwartet ist einfach überwältigend: All die leuchtenden Lichter, die laute Musik, und die riesigen Hotels erschlagen uns förmlich. Mit einem Mal bildet sich mitten am Straßenrand eine Traube von Menschen und eine Gruppe von Tänzern performt eine kleine Show. Innerhalb weniger Minuten sehen hunderte von Menschen zu und die Artisten werden zu richtigen Entertainern. Wir werden sofort von der guten Laune angesteckt.

Nun treibt uns der Hunger langsam in Richtung Restaurant. Wir finden im Ballys Hotel eine kleines nettes Restaurants und lassen uns Chicken Wings und Salat schmecken.

Nach dem Essen hat uns die Müdigkeit fest im Griff und treibt uns zurück zum Hotel. Dort fallen wir sofort in unsere Betten und schlafen beide erschöpft aber glücklich ein.

NÄCHSTER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



3.Dezember 2012  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Ein Kommentar für “Auf nach Las Vegas!”

  1. Rainer Maier sagt:

    Hallo Hr. Maier, wir hatten vor kurzem telefoniert. Auf unserer Canusa homepage befinden sich ausserdem ausführliche Reiseberichte von Mitarbeitern oder anderen Reisenden, die persönliche Berichte/Empfehlungen geben. Schauen Sie doch mal, was die beiden Damen berichten von Ihrem Camper-Urlaub.
    mfg,Helga Freund, CANUSA STR

Kommentar schreiben

[huge_it_share]