Ab auf die Piste!

The Peaks in Telluride
Als Erstes ist heute Vormittag Langlauf angesagt. Nach unserer Partie Billard, dem Besuch im Fitness-Studio und einem leckeren Frühstück gondeln wir in Skiklamotten runter ins Dorf, direkt zum Nordic Center. Wir bekommen Schuhe, Skier und Stöcke – und los geht’s! Leider stellt sich heraus, dass es in Telluride schon zu lange nicht mehr geschneit hat und dass das verbliebene Weiß durch die viele Sonne mehr Eis als Schnee ist. Die Loipen sind nicht mehr richtig gespurt, aber wir versuchen unser Bestes. Nach kurzer Zeit geben wir allerdings auf und schlittern zurück zum Nordic Center. Freundlicherweise bekommen wir auch das komplette Geld zurück, als wir erklären, wie ungünstig die Verhältnisse sind.Und so machen wir uns auf den Heimweg und fahren mit der Gondel ganz bis ans Ende der Strecke, wo sich der Supermarkt befindet, und kaufen für ein kleines Picknick ein. Nach einer kurzen Mittagspause, steige ich wieder in meine Skiklamotten und begebe mich endlich auf die „richtige“ Piste zum Abfahrtsski. Christiane begleitet mich noch im ersten Lift, weil sich an dessen Endpunkt auch die Snowshoeing Area befindet. Wir beschließen, uns am nächsten Vormittag Schneeschuhe zu leihen und das nächste Experiment zu starten.

Gondel in Telluride

Die Pisten im Skigebiet Telluride, die ich in meinen ersten beiden Stunden auf den Brettern kennenlerne, finde ich wirklich klasse! Leider gab es in diesem Winter für hiesige Verhältnisse nur recht wenig Schnee, weshalb die Schneeverhältnisse gerade jetzt in der Nachmittagssonne nicht ganz optimal sind, aber es macht trotzdem viel Spaß! Den typischen Powder Snow der USA kenne ich ja schon aus den letzten beiden Jahren (als ich in Park City und den Vail Resorts war). In Telluride bin ich aber das erste Mal. Als ich nun auf dem Berg bin und das Skigebiet erkunde, merke ich, dass es mir hier wirklich sehr gefällt! Der süße Ort im Tal, das Gondelfahren, das moderne Mountain Village, die Landschaft, die Pisten und natürlich das tolle Hotel sind in meinen Augen eine großartige Kombination – ich bin sehr begeistert!

Mit der Telluride Gondel auf den Berg

Das Peaks Resort & Spa in Telluride ist ein Hotel mit Ski in – Ski out, und für Skifahrer gibt es wirklich nichts Angenehmeres! Ich muss einfach nur unten beim Skiservice die Skischuhe abholen, fünf Schritte nach draußen in den Schnee machen, wo schon Skier und Stöcke bereitstehen und auf mich warten. Ich brauche nur noch einzusteigen, und schon kann es losgehen. Perfekt! Ein toller Service vieler Skigebiete in den USA sind auch die „Sonnencreme-Stationen“. Damit sich niemand das Gesicht verbrennt, steht an vielen Liften kostenfrei Sonnencreme bereit, teilweise sogar mit unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren oder speziell für Kinder, das ist eine super Sache!

Während ich meine etwas eingerosteten Knie wieder einfahre, verbringt Christiane eine entspannte Zeit auf der wunderbaren Sonnenterrasse. Endlich mal wieder in Ruhe lesen, mit dem iPad über freies WLAN ins Internet gehen und nebenbei den Skianfängern jeden Alters beim Üben oder Purzeln in den Schnee zusehen.

Nachdem ich mich nach rund zwei Stunden wieder im Hotel einfinde, haben wir noch Zeit, uns umzuziehen, und dann sind wir auch schon mit dem Manager des Hotels zu einer Führung verabredet. Allan zeigt uns sämtliche Einrichtungen des Hotels und berichtet über alle Serviceleistungen, die man als Gast hier in Anspruch nehmen kann. Er ist begeistert, als er bemerkt, wie gut wir das Hotel schon kennen und was wir bereits alles genutzt haben. Wir bekommen unterschiedliche Zimmertypen zu sehen und erfahren viel über die Veränderungen, die das Hotel in den letzten Jahren erfahren hat. Er ist sichtlich stolz, dass sich das Peaks zu etwas Besonderem entwickelt hat, und das kann er auch sein! Den Rundgang beenden wir mit einem alkoholfreien Drink an der Bar in Gesellschaft eines lustigen Barkeepers aus Florida.

So langsam geht die Sonne unter, und zum Entspannen bewegen wir uns wieder in den Spa-Bereich; zum Essen verlassen wir heute nicht einmal das Hotel, sondern bestellen uns den legendären Peaksburger direkt aufs Zimmer. Der ist lecker!

 

NÄCHSTER BEITRAG

 

LETZTER BEITRAG

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DIESER REISE

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag mit Ihren FreundenPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Möchten Sie immer auf dem laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt den CANUSA Blog!



28.Januar 2013  Rubrik: Aktuellste Beiträge, USA  Autor:


Kommentar schreiben

[huge_it_share]